måndag, oktober 23, 2017

Nachrichten, 23. Oktober 2017

Schweden - Politik
Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT konnten nun aufdecken, dass die Reichskanzlei seit Jahren bei der Datenverarbeitung mit Firmen zusammenarbeitet, die bereits in Skandale verwickelt waren und mit denen die Reichskanzlei auch kein Geheimhaltungsabkommen unterzeichnete, was gerade bei der Reichskanzlei von grundlegender Bedeutung ist, da hier sehr viele Daten benutzt werden, die, in falschen Händen, die Sicherheit Schwedens bedrohen können. Die Verantwortlichen der Reichskanzlei sehen dabei keine Probleme, obwohl die dortigen Daten bedeutend wichtiger sind als beim Straßenverkehrsamt, das vor kurzem für das gleiche Vergehen kritisiert wurde und wo dies personelle Folgen mit sich führte.

Schweden - Politik
Nach dem enormen Erfolg der Aktion #MeToo in Schweden, hat sich nun auch Gleichstellungsministerin Åsa Regner auf die Seiten der der Gewalt ausgesetzten Frauen gestellt und verspricht für nächstes Jahr ein härteres Sexualstrafrecht, obwohl diese Maßnahme das Grundproblem für die Frauen kaum aufhebt, denn schon die heutigen Gesetze, die Frauen schützen sollen, werden kaum angewandt, abgesehendavon dass in Schweden auch im Ausland geschlossenen Kinderehen akzeptiert werden und Frauen anderer Kulturen, die der Gewalt von Männern und Familien ausgesetzt sind, kaum Hilfe erhalten. Regner vergisst, dass das gesamte Kulturdenken in Schweden geändert werden muss, da Gleichstellung nicht nur bedeutet Frauen zu schützen, die sich an die Öffentlichkeit wenden, sondern vor allem Frauen, die dies nicht wagen.

Schweden - Politik/Umwelt
Die Umweltpolitik der schwedischen Regierung wird von zahlreichen Seiten kritisiert, da die klimaangepasste Sicht im Bauwesen und der Infrastruktur ausschließlich die zukünftige Entwicklung Schwedens betrifft, nicht jedoch die überwiegenden Probleme, die in der Vergangenheeit geschaffen wurden, denn die Mehrheit der Bauten und Teile der Infrastruktur, die mit der Klimaveränderung Probleme erhalten werden, wurden bereits in der Vergangenheit geschaffen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, oktober 22, 2017

Nachrichten, 22. Oktober 2017

Schweden - Politik
Da während der letzten Hochschulprüfungen, die es, zumindest theoretisch, jedem Schweden ermöglichen bei Bestehen der Prüfung eine Hochschule oder Universität zu besuchen, immer mehr mit technischen Hilfsmitteln betrogen wurde, will die zuständige Ministerin, Helene Hellmark Knutsson, nun überprüfen lassen ob man zu diesem Anlass nicht eine persönliche Durchsuchung zulassen sollte, die sonst vor allem bei Straftätern erfolgt. 

Schweden - Politik
Bei der Jahresversammlung der schwedischen Christdemokraten gelang es dem Europapolitiker Lars Adaktusson den begehrten Posten als zweiter Vorsitzender der Partei zu erlangen, obwohl offiziell nur einer der drei führenden Politiker der Partei kein Parlamentsmitglied sein soll, jedoch auch Ebba Busch Thor, wie Aduktusson, nicht im Parlament vertreten ist. Mit der Wahl Aduktussons zeigt sich allerdings auch die Bewegung, dass die Partei immer weiter nach rechts abdriftet, denn Aduktusson ist gegen ausgedehnte Rechte für Homosexuelle, will keine Flüchtlinge ins Land lassen und will es Hebammen ermöglichen aus Glaubensgründen die Anwesenheit bei einer Abtreibung zu verweigern, um nur einige Punkte zu nennen, die selbst der Vorsitzenden bisher zu weit gingen.

Schweden - Ausbildung
Gestern schrieben rund 50.000 Schweden, überwiegend im Alter von unter 25 Jahren,  die Hochschulprüfung, was einem Rückgang von 16 Prozent innerhalb eines Jahres entspricht. Wissenschaftler sehen eine der Ursachen darin, dass es gegenwärtig, auf Grund der Hochkonjunktur in Schweden, einfacher ist auch ohne Hochschulausbildung eine Arbeitsstelle zu finden. Als zweiten Grund sehen die Wissenschaftler aber auch den schlechten Ruf, den die Hochschulprüfung mittlerweile erhielt, da es während der letzten Jahre immer häufiger zu bedeutenden Betrügereien und Betrugsversuchen kam.

Schweden - Verkehr
Die schwedische Eisenbahn wird von Jahr zu Jahr unzuverlässiger, weil der notwendige Unterhalt nicht vorgenommen wird. Gegenwärtig liegen bereits über 43.000 Anmerkungen über Problemstellen vor, von denen einige Tausend bereits seit Jahren beseitigt sein sollten, was jedoch aus administrativen und finanziellen Gründen nicht geschah. Ohne dringende Maßnahmen und bedeutende finanzielle Einsätze kann sich jedoch das Eisenbahnnetz in den kommenden Jahren nur noch verschlechtern, sich jedoch nicht verbessern.

Schweden - Gesellschaft
Die Bewegung #MeToo führte in Schweden bereits zu mehreren Klagen, unter anderem gegen Personen mit einer hohen Funktion in den Medien, wobei ein Teil der Fälle bereits mehrere Jahre zurückliegt, aber die Geschädigten erst jetzt über #MeToo an die Öffentlichkeit treten und Namen nennen. Zweifelsohne muss jeder Frau, die sexuell belästigt wird, geholfen werden, aber dies sollte über ein funktionierendes gesellschaftliches und rechtliches System erfolgen, da #MeToo in Schweden auch Unschuldige an den Abgrund bringen kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, oktober 21, 2017

Nachrichten, 21. Oktober 2017

Schweden - Politik
Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten, steckt, wie schon ihr Vorgänger, vor dem Problem, dass die Partei nicht mehr über genügend Wähler verfügt um bei den kommenden Parlamentswahlen noch den Sprung ins Parlament zu machen. Um dies zu ändern, will sie nun den Lehrern wieder mehr Autorität geben, die Familie in das Zentrum der Gesellschaft stellen und sich wieder für die Schaffung eines Wohlfahrtstaats einsetzen, in dem auch ältere Personen Platz in einem Alters- oder Pflegeheim finden können, eine Politik, mit der schon ihr Vorgänger scheiterte.

Schweden - Politik/Kriminalität
16 Angestellte des schwedischen Straßenverkehrsamts wurden nun wegen Bestechung angezeigt, da sie während einer Ausbildung beim Unternehmen Labcenter wertvolle Geschenke des Unternehmens akzeptierten, unter anderem Computer, Ipads und Smartphones, die sie nicht nur an der Arbeitsstelle, sondern auch zu Hause benutzten, obwohl die Annahme entsprechender Geschenke Angestellten des öffentlichen Dienstes grundsätzlich verboten ist. Die nachgewiesene Bestechung erfolgte von 2013 bis 2016.

Schweden - Ausbildung
Die SFI-Kurse, die Einwanderern in Schweden die Sprache des Landes auf freiwilliger Basis beibringen sollen, wollen in der Ausbildung in Zukunft auch auf sechs klassische schwedische Filme zurückgreifen um den Einwanderern nicht nur bei der Erweiterung des Wortschatzes zu helfen, sondern um ihnen auch die schwedische Mentalität näher zu bringen. Ob die Wahl der Filme wirklich gelungen ist, sei dahingestellt, denn alle diese Filme zeigen ein ironisches und sehr verzerrtes Bild der schwedischen Gesellschaft. Filme wie Sällskapsresan, Mitt liv som Hund oder Adam & Eva können, ohne sehr viel Erklärungen, kaum die Gesellschaft Schwedens erklären.

Schweden - Ausbildung/Politik
Nachdem während der letzten Wochen immer häufiger aufgedeckt wurde dass es zu wenige Dolmetscher für die Menge an Immigranten gibt und oft Kinder für ihre Eltern dolmetschen müssen, will die Regierung nun Universitäten und Ausbildungszentren mehr Geld zur Verfügung stellen. Allerdings will die Regierung auch die verschiedenen Ämter dazu animieren die vorhandenen Dolmetscher sinnvoller einzusetzen, und nicht alle Anfragen zwischen 10 Uhr und 15 Uhr zu legen. Für welche Sprachausbildungen die versprochenen Gelder eingesetzt werden sollen, wird Universitäten und Ausbildungszentren überlassen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, oktober 20, 2017

Nachrichten, 20. Oktober 2017

Schweden - Politik
Eine Gruppe moderater Reichstagspolitiker setzt sich dafür ein militärische Stärken in den Vororten Stockholms einzusetzen in denen die Bandenkriminalität besonders hoch ist. Nach Meinung dieser Politiker kann das Militär die existierenden Probleme in diesen Vororten auf optimale Weise beseitigen, insbesondere wenn man dafür UN-Einheiten nimmt, die auch für diese Art von Einsatz ausgebildet wurden, wenn auch in Kriegsgebieten. Dieser Vorschlag ist allerdings nur die Folge einer Reihe von Maßnahmen, die bisher alle scheiterten.

Schweden - Politik/Gesundheit
Auch wenn das Lebensalter der Schweden im statistischen Durchschnitt permanent ansteigt, so zeigt eine Studie der Universität Stockholm sehr deutlich, dass dies nicht für die gesamte Gesellschaft gilt, denn während die reichste Schicht an der Spitze dieser Liste liegt, steigt das Lebensalter der ärmeren Schicht in weitaus bescheidener Weise. Und Frauen, die nur eine Minimalrente erhalten, werden noch heute nicht älter als in den 80er Jahren, da jede Regierung des Landes diese Minorität vernachlässigt, trotz den Versprechen für eine soziale Gerechtigkeit zu arbeiten.

Schweden - Ausbildung
Mittlerweile können knapp 20 Prozent der Schüler der neunten Klasse anschließend kein Gymnasium besuchen, da die Leistungen nicht ausreichen, nahezu 15 Prozent mehr als in den 90er Jahren. Als Hauptursache kann man die steigende Segregation und die freie Schulwahl nennen, denn Schüler rein schwedischer Herkunft wählen nahezu ausschließlich Schulen ohne Ausländeranteil, während Immigranten hauptsächlich in Stadtteilen mit hohem Ausländeranteil wohnen und dort zur Schule gehen. Gerade diese Schulen drücken das Durchschnittsergebnis nach unter, denn während in "besseren" Privatschulen nur etwa 7 Prozent der Schüler die Leistung nicht erreichen, sind es in "schlechten" staatlichen Schulen bis zu 40 Prozent.

Schweden - Gesellschaft
Eine neue Studie in Schweden belegt, dass mittlerweile 100 Prozent aller Jugentlichen zwischen 12 und 25 Jahren bereits YouTube besucht haben und die jüngste Gruppe davon den Videokanal sogar täglich besucht und dort selbst nach für sie interessante Nachrichten sucht, aber auch jede Art von Beratung und Tips. Für diese jüngste Gruppe ist YouTube ein Teil des täglichen Lebens, dessen Bedeutung man nicht unterschätzen sollte.


Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, oktober 19, 2017

Nachrichten, 19. Oktober 2017

Schweden - Politik
Obwohl die Grünen in Schweden mit in der Regierung sitzen und seit Jahren auch eine grüne Politik versprechen, so weist das Naturschutzamts nun darauf hin dass das Umweltziel zum Schutz der schwedischen Wälder, das bis 2020 festgelegt war, unmöglich zu erreichen sein wird und die Schutzmaßnahmen weit hinter den von der UN festgelegten Regeln zurück liegt. Nun soll die Reichsrevision die Ursachen für diese Verspätung erforschen, damit das Ziel zumindest mit einigen Jahren Verspätung verwirklicht werden kann.

Schweden - Arbeitswelt
Obwohl das Schwedische Arbeitsamt seit 2015 mit einer hoch subventionierten Methode der Arbeitsbeschaffung für Asylanten arbeitet, zeigen die Statistiken dass weniger als die Hälfte der Teilnehmer 20 Monate nach Beginn der Ausbildung, die auch mit praktischen Einsätzen verbunden ist, zur Arbeitswelt gefunden haben. Zu bedenken ist dabei, dass sämtliche dieser Sonderausbildungen in Mangelberufen erfolgen, die Nachfrage nach Personal also vorhanden ist.

Schweden - Landwirtschaft
Nach über zehn Jahren zeigen die Landwirte Schwedens, gemäß einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, wieder ein Vertrauen in die Zukunft der Landwirtschaft Schwedens. Insbesondere in der Schweinezucht und der Viehhaltung zeigt die Entwicklung nun wieder nach oben, was allerdings auch mit dem steigenden Fleischkonsum der Schweden zu tun hat. Genauerer Untersuchungen zur Ursache dieser Entwicklung erfolgte bisher nicht.

Schweden - Kriminalität
Während die Anzahl der Sexualvergehen in Schweden zwischen 2005 und 2012 stabil war, hat sich die Menge der entsprechenden Anzeigen seither nahezu verdoppelt, wobei insbesondere jüngere Frauen immer häufiger über Übergriffe unterschiedlicher Art klagen. Nach dem Rat der vorbeugenden Verbrechensbekämpfung Brå wurde die Ursache für diese Entwicklung bisher nicht untersucht. Eines der Probleme dürfte jedoch auch sein dass nur eine verschwindend geringe Menge an entsprechenden Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft landen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, oktober 18, 2017

Nachrichten, 18. Oktober 2017

Schweden - Politik
Als Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der nationalistischen Sverigedemokraterna, öffentlich behauptete dass ein Gründungsmitglied der schwedischen Christdemokraten Mitglied einer rassistischen Gruppe gewesen sei, widersprach Ebba Busch Thor unmittelbar, obwohl die Aussage Åkessons vollkommen zutrifft, nur dass man in Schweden bei keiner Partei Rassismus und Rassenbiologie als Hindernis sah um eine solide politische Arbeit zu leisten, denn, im Gegensatz zu Deutschland, sieht man in Schweden bis heute nicht die Notwendigkeit die nationalsozialistische Geschichte des Landes zu bewältigen.

Schweden - Politik
Nachdem das oberste Verwaltungsgericht festlegte dass künstliche Beatmung und Ernährung mit Hilfe einer Sonde nicht mehr das Recht für einen persönlichen Assistenten bieten, rechnet man damit, dass allein dieses Jahr die Versicherungskasse die Leistungen für etwa 500 Personen dieser Gruppen einstellen wird, was gleichzeitig bedeutet, dass das Geld, das die Versicherungskasse einspart, nun von den Gemeinden aufgebracht werden muss, eine Summe, die voraussichtlich über 1,5 Milliarden Kronen liegt. Für die Gemeindenbedeutet dies wiederum, dass sie an anderen wichtigen Stellen sparen müssen, oder ihre Bürger höher besteuern müssen.

Schweden - Politik
Nach ersten Berechnungen könnten sich die Ausgaben der Pensionsversicherung bis 2060 nahezu verdoppeln, da die Asylanten mit geringer Bildung und einem geringen Lebensverdienst während des Ruhestands die Grundkosten für Wohnung und Lebensmittel erhalten müssen, jedoch bei weitem nicht genügend Geld durch Üensionsabgaben einbezahlt haben. Auf welche Weise die Regierung die notwendigen Einnahmen gewinnen kann, ist bisher völlig unbekannt.

Schweden - Kriminalität
Nach der schwedischen Polizei geht die schwere Kriminalität des Landes vor allem deswegen nach oben, weil sich die Verbrecher besser organisieren, zusammenarbeiten, und auch über das Darknet Informationen erwerben können, die ihnen die Internet-Kriminalität vereinfacht. In vieln Fällen, wie zum Beispiel beim Drogenhandel, arbeiten die Täter oft über mehrere Grenzen hinweg sehr eng zusammen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, oktober 17, 2017

Nachrichten, 17. Oktober 2017

Schweden - Politik
Die Grünen Schwedens kritisieren die neue Flüchtlingspolitik der Moderaterna, die jeden Flüchtling bereits an der ersten Grenze zu Europa abweisen wollen, da dies gegen jede Menschlichkeit und die offizielle Flüuchtlingspolitik Europas laufe, da jeder Mensch das Recht habe im Land seiner Wahl um Asyl anzusuchen und eine individuelle Bewertung erfahren solle, was der Zwangsaufenthalt in einem sogenannten "sicheren" Land außerhalb Europas unmöglich mache.

Schweden - Politik
Nach der schwedischen Grenzpolizei wird es in den kommenden Jahren etwa 50.000 zusätzliche Flüchtlinge in Schweden geben, die zwangsweise das Land verlassen sollen, was jedoch, allein schon wegen der hohen Anzahl, vollkommen unmöglich sein wird. Hinzu kommt das Problem, dass schon heute 13.000 auszuweisende Flüchtlinge untergetaucht sind, was sich in den kommenden Jahren zu 30.000 Untergrund-Flüchtlingen entwickeln kann und eine Parallelgesellschaft bedeutenden Umfangs in Schweden entstehen lassen wird.

Schweden - Wirtschaft
Während Kochboxen in Schweden den Markt für Lebensmittel frei Haus öffnete, jedoch immer alle Zutaten zu gewissen Gerichten lieferten, geht dieser Markt in Schweden nun deutlich zurück, allerdings zu Gunsten großer Lebensmittelketten, die entweder vorgepackte Warenkartons zur Abholung bereitstellen, oder aber einen kompletten Einkauf online ermöglichen und die Waren dann zu einem gewünschten Zeitpunkt bis an die Tür bringen. Während die Kochboxen in diesem Jahr einen Rückgang von 10 Prozent verzeichnen, melden die Lebensmittelketten beim Online-Verkauf ihrer Waren ein Wachstum von 36 Prozent.

Schweden - Gesundheit
Nach mehreren schweren Problemen bei Patienten, warnen nun auch zahlreiche Oberärzte vom verstärkten Einsatz von Bereitschaftsärzten, die, auf Abruf, für verschiedene Gesundheitszentralen und Krankenhäuser arbeiten, da dies die Sicherheit der Patienten gefährde. Diese Methode führt dazu, dass Patienten bisweilen bei jedem Besuch einen anderen Arzt treffen, der dann keine neue Diagnos stellt oder die frühere Diagnose in Frage stellt, sondern sich auf den ersten untersuchenden Arzt blind verlässt und das Krankenbild eines Patienten kaum kennt oder verfolgt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, oktober 16, 2017

Nachrichten, 16. Oktober 2017

Schweden - Politik
Während des Parteikongresses der Moderaterna zeigte sich, als es um die Migrationspolitik ging, deutlich, dass auch der neue Parteiführer, Ulf Kristersson, der extrem rechten Linie seiner Vorgängerin folgt. Die Mehrheit der Wahlberechtigten wollen die Zulassung für Asylanten außerhalb Europas sehen und dabei auch die Gleichberechtigung berücksichtigt sehen, dass nämlich die gleiche Anzahl an Frauen wie an Männern akzeptiert wird, nicht, wie bisher, die Männer in der Überzahl sind.

Schweden - Wirtschaft/Umwelt
Der dänische Fernsehkanal TV2 konnte aufdecken dass das schwedische Unternehmen H&M, wie einige andere Modeketten, ungebrauchte Kleidung verbrennen statt sie für wohltätige Zwecke zu spenden, obwohl das Unternehmen Werbung für langhaltige Produkte macht. Wohltätigkeitsunternehmen hatten bereits kritisiert dass H&M für die Rückgabe von getragener Kleidung einen Preisnachlass beim Kauf von neuer Kleidung gibt, da es sinnvoller wäre diese Kleidung zum Tausch zu bieten, da der Kauf neuer Kleidung kein Zeichen von Umweltbewusstsein ist.

Schweden - Ausbildung
Da gegenwärtig sowohl ein 15-Jähriger, als auch ein 16-Jähriger eine Ausbildung als Arzt an den schwedischen Universitäten machen und bereits die Ausbildung einen engen Kontakt zu Patienten fordert, ist erneut in der Diskussion das Alter zu diesen Ausbildungen zu erhöhen, denn kaum ein Patient hat Vertrauen zu einem minderjährigen Arztstudenten, zumal diese, in ihrer Rollen, auch über schwere Krankheiten diskutieren müssen, deren Tragweite sie in diesem Alter kaum verstehen.

Schweden - Recht
Nach einem Urteil des Landgerichts Skåne/Blekinge haben sich die Gerichtsvollzieher nun dazu entschieden Pseudoschulden von 14 Firmen nicht mehr einzuziehen. Diese Firmen hätten von bereits verschuldeten Personen zusätzlich fiktive Schulden über die Gerichtsvollzieher einziehen lassen. Erst nachdem das Landgericht nun festlegte dass diese Pseudoschulden nicht mehr eingezogen werden dürfen, da sonst die tatsächlichen Gläubiger Gelder verlieren, reagieren nun auch die Gerichtsvollzieher. Allerdings hilft dies den Schuldner. Nur bedingt, denn eingetragen werden bei den Gerichtsvollzieher auch diese Pseudoschulden, was für die Schuldner bedeutende Folgen hat.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, oktober 15, 2017

Nachrichten, 15. Oktober 2017

Schweden - Politik
Auch wenn die schwedischen Gesetze schon heute jeden religiösen Einschlag im offiziellen Unterrricht verbieten und Religionsunterricht freiwillig und außerhalb der offiziellen Schulstunden stattfinden muss, brechen schon heute zahlreiche religiöse Privatschulen gegen dieses Gesetz. Kultusminister Gustav Fridolin will in diesen Fragen in Zukunft dennoch ein Stück weitergehen und auch fordern dass der gesamt Unterricht des Landes auf Gleichstellung und Einhaltung aller Menschenrechte gebaut sein muss, die Freischulen sonst die Genehmigung verlieren kann.

Schweden - Politik
Während des Parteikongresses in Örebro zeigt Ulf Kristersson, der neue Vorsitzende der Moderaterna, deutlich dass er die Partei weiter nach rechts führen will um Wähler von den Sverigedemokraterna abzuwerben. Kristersson griff Ministerpräsidenten Stefan Löfven daher auch in mehreren Punkten an, denn, nach Meinung des Politikers reichen Löfvens Ideen nicht um die Sicherheit Schwedens zu garantieren. Kristersson will daher für mehr Militär sorgen, erheblich mehr Polizei einsetzen, aber auch die Schulpolitik und die Arbeitsmarktpolitik ändern, ohne allerdings über die Finanzierung zu sprechen.

Schweden - Politik 
Nach einer neuen Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag des Svenska Dagbladet erstellt wurde, hatten die Sverigedmokraterna im Oktober nur noch eine Wählerunterstützung von 15 Prozent, sind also nun nur noch die drittgrößte Partei des Landes, nach den Sozialdemokraten und den Moderatern. Dieser Rüuckgang könnte vor allem mit den negativen Nachrichten zur Partei zusammenhängen, denn mehrere Parteifrauen berichteten von einer sexistischen Parteikultur und sexuellen Übergriffen.

Schweden - Landwirtschaft/Ernährung
Obwohl 90 Prozent aller in Schweden verkauften Eier auch in Schweden produziert werden, sollen die Eier des Landes nun ein neues Zertifkat erhalten, das gegen eine aufkommende Konkurrenz aus den Nachbarländern vorbeugen soll. Nach dem neuen Zertifikat soll jedes in Schweden verkaufte Ei vom Hüuhnerhof bis zur Verpackung und dem Verbraucher vorefolgt werden, zudem aber auch garantieren, dass jedes dieses Eier salmonellenfrei ist und keinerlei Antibiotika enthält.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, oktober 14, 2017

Nachrichten, 14. Oktober 2017

Schweden - Politik
Während ihres Parteitags haben sich die Teilnehmer hinter die Vorschläge der Parteifüuhrung gestellt, die ein sicheres Schweden fordern. Dass sich die Mitglieder des Parteitags hinter die Forderungen stellten auf öffentlichen Plätzen mehr Überwachungskameras einzusetzen und 10.000 zusätzliche Polizisten fordern, war zu erwarten, aber es zeigte sich auch dass sich die Mehrheit der Stimmberechtigten dafür aussprachen die Bettelei im ganzen Land zu verbieten.

Schweden - Politik
Nach Deutschland und Dänemark hat sich nun auch Schweden dazu entschieden die Grenzkontrollen weitere sechs Monate lang aufrecht zu halten. Innenminister Morgan Johansson argumentiert nicht nur damit dass, auf Grund der allgemeinen Terrorgefahr Schweden wissen muss wer ins Land kommt, sondern er bezieht sich insbesondere auf das terroristische Attentat vom 7. April, obwohl dieses kaum durch die stärkste Grenzkontrolle verhindert werden können, sondern dadurch dass die einzelnen Ämter Schwedens besser zusammenarbeiten würden und die Kenntnisse über die Risikomilieus in Schweden weiter reichen würden als heute.

Schweden - Politik
Die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten, Ebba Busch-Thor sieht die Entscheidung des Sozialamts die Abtreibung in gewissen Fällen bis zur 21. Woche zuzüglich sechs Tagen zuzulassen als verfehlt an, da in ihren Augen eine Abtreibung auf keinen Fall mehr vorkommen darf wenn das Embryo als selbst lebensfähig betrachtet werden kann, was gegenwärtig in einigen wenigen Fällen vorkommen kann. Aus diesem Grund will Busch-Thor die Obergrenze zur Abtreibung heruntersetzen, und bekommt dabei auch die Unterstützung anderer führenden Parteimitglieder.

Schweden - Gesellschaft
Nach einer Meinungsumfrage des Insituts Sifo, die im Auftrag des Weltnaturfonds WWF erstellt wurde, wollen zwei Drittel der Schweden Einwegsartikel aus Plastik, zum Beispiel Becher und anderes Plastikgeschirr, ganz verbieten. Nach Meinung der Mehrheit der Schweden landet das meiste Plastik des Landes an der falschen Stelle, zum Beispiel im Meer, und in der Tat landet gegenwärtig nur 45 Prozent aller Plastikartikel im Recycling, der Rest verschwindet auf unbekannte Weise.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, oktober 13, 2017

Nachrichten, 13. Oktober 2017

Schweden - Politik
Bei einer neuen Umfrage hinsichtlich des Vertrauens der Wähler in die Parteiführer zeigt sich zum einen dass während der letzten Wochen alle Parteiführer an Vertrauen verloren haben, wobei Ministerpräsident Stefan Löfven mit gegenwärtig 35 Prozent an Wählervertrauen zwar extrem tief liegt und ebenfalls verloren hat, aber dennoch die erste Stelle zurückeroberte. Ulf Kristersson, der neue Parteiführer der Moderaterna liegt mit 21 Prozent an Wählervertrauen auf dem gleichen Tiefststand wie seine Vorgängerin, Anna Kinberg Batra, jedoch mit dem Unterschied dass ihn weitaus weniger Wähler für unfähig halten als seine Vorgängerin.

Schweden - Politik/Kriminalität
Mehrere Regionalverbände der Moderaterna wollen in Schweden Polizisten zulassen, die von Städten selbst eingestellt werden und daher ein Zusatz zu der seit 50 Jahren existierenden nationalen Polizei sein sollen. Diese Frage taucht vor den Wahlen nun erneut verstärkt auf, obwohl es sich dabei um eine Zwistfrage der Regionalverbände handelt. Während die Befürworter der Meinung sind dass lokale Polizisten effektiver arbeiten können, weisen die Gegner darauf hin dass schon die Organisation der nationalen Polizisten nicht funktioniere und die Hauptfrage daher sei der Polizei mehr Geld zur Verfügung zu stellen und die Gehälter zu erhöhen.

Schweden - Politik/Ausbildung
Bereits 2014 wollten die Sozialdemokraten eine sogenannte Lese-Schreib-Rechengarantie einführen, was bedeuten sollte, dass Lehrer bereits in der Vorschule die Leistungen der Kinder bewerten sollen um jenen, die in einem der drei Fächer Schwächen zeigen, unmittelbar eine notwendige Hilfe zu bieten. Das Projekt scheint nun jedoch am Widerstand sämtlicher bürgerlichen Parteien und dem Widerstand der Sverigedemokraterna im Parlament zu scheitern, die in dieser Maßnahme keine besseren Voraussetzungen für die Schüler sehen, sondern mehr Administration und Papierarbeit für die Lehrer. Nach Meinung dieser Parteien müssen sich Lehrer lediglich mehr dem Unterricht widmen, da dadurch Probleme mit Lesen, Schreiben und Rechnen automatisch behoben werden.

Schweden - Kriminalität
Die schwedische Polizei warnt die Bevölkerung vor einem Netzbetrug, der sich immer mehr ausbreitet. Durch leichte Buchstabenverwechslungen der Domainadressen locken Betrüger Personen, die ihre Adresse in den schwedischen Registern ändern wollen, auf Seiten, die den offiziellen Seiten vollkommen entsprechen, jedoch andere Ziele haben. Bisher verlangten die Inhaber der Seiten lediglich bis zu 1000 Kronen für eine Adressänderung, die auf offiziellen Seiten kostenlos ist, aber mittlerweile handelt es sich auch um Personen, die nur an alle persönlichen Daten kommen wollen um dann Kredite unter falschem Namen aufzunehmen oder auch Waren zu bestellen, die dann die Betrogenen bezahlen müssen.

Schweden - Kriminalität
Das schwedische Finanzamt will die Vergabe von sogenannten Koordinationsnummern, die an Personen vergeben werden, die sich zwar legal in Schweden aufhalten, jedoch aus unterschiedlichen Gründen keine Personennummer erhalten können, besser kontrollieren, da die bisherige lockere Vergabe dazu führte dass diese Nummern von immer mehr Betrügern beantragt werden und auch auf falsche Namen ausgestellt werden. Das Finanzamt entdeckte das Problem, da immer mehr Personen mit Koordinationsnummer zwar keinerlei Steuern bezahlen, jedoch an den unterschiedlichsten Stellen Unterstützungen beantragen, teilweise auch diese Nummern für konkreten Betrug nutzen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, oktober 12, 2017

Nachrichten, 12. Oktober 2017

Schweden - Politik
Obwohl Europa die Datenlagerung nach schwedischem Modell bereits im vergangenen Dezember verboten hat, wird erst heute von einem Ausschuss der Regierung eine Änderung zur Datenlagerung vorgelegt, auch wenn diese Regelung, auf Druck der Polizei und der Sicherheitspolizei, immer noch weitaus weiter geht als in anderen Ländern, da man in Schweden die Datenlagerung für die Verbrechensbekämpfung benötigt. In Zukunft sollen daher lediglich die Gespräche und Mails als solches nicht mehr gelagert werden, jedoch nach wie vor alle Verbindungen, die IP-Adressen und auch die Masten, die für die Übertragung bestimmter Daten benutzt wurden.

Schweden - Politik/Recht
Nachdem über die Presse bekannt wurde dass in Nacka die Polygamie eines Flüchtlings offiziell anerkannt wurde, einer von mindestens 300 aktuellen Fällen in Schweden, fordern die Moderaterna nun ein Gesetz, das es ermöglicht eine Vielehe aufzulösen, denn schließlich ist die Polygamie in Schweden verboten, auch wenn einige Gemeinden des Landes diese im Ausland geschlossenen Ehen tolerieren. Allerdings ist diese Forderung auch von islamistischen Feministinnen in Schweden diskutiert, denn es gibt auch die Gruppe die die Polygamie als Freiheit der Frau bezeichnet und diese Ehen den Ehen von Homosexuellen gleichstellen will. Tatsache ist natürlich dass man in Schweden nach islamischen Regeln geschlossene Ehen nicht überprüfen kann und es völlig unmöglich ist alle entsprechenden Fälle aufzudecken.

Schweden - Politik/Sicherheit
Nach der Sicherheitsabteilung der schwedischen Regierungskanzlei muss das Gebäude weitaus mehr gegen terroristische Angriffe geschützt werden als heute. Einer der Vorschläge hierzu neigt in die Richtung den Straßenverkehr in der näheren Umgebung des Gebäudes zu reduzieren. Das Straßenverkehrsamt Stockholms überprüft nun, ob es nicht sogar möglich wäre mindestens eine der anliegenden Straßen ganz für den Verkehr zu sperren, will jedoch erst die Konsequenzen für den anderen Verkehr innerhalb der schwedischen Hauptstadt abwägen.

Schweden - Verkehr/Politik

Der schwedische Infrastrukturminister Tomas Eneroth setzt sich für ein Gesetz ein, das vorschreiben soll dass in Zukunft auch alle Lastwagen und Busse des Landes im Winter mit Winterreifen fahren müssen. Erst seit fünf Jahren müssen in Schweden Fahrzeuge von über 3,5 Tonnen Winterreifen auf den Rädern der Antriebsachse haben, nicht jedoch auf den anderen Rädern. Während Schweden bei diesem Plan auf die Vorteile von der Winterreifenpflicht verweist, die man im Nachbarland Norwegen verzeichnen konnte, stehen die schwedischen Speditionen dem Plan kritisch gegenüber und meinen dass beim schlechten Straßenunterhalt des Landes ein Winterreifen kaum einen Nutzen zeige.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, oktober 11, 2017

Nachrichten, 11. Oktober 2017

Schweden - Politik
Während der Debatte der Parteiführer am vergangenen Sonntag sprach Ministerpräsident Stefan Löfven davon, dass die geplante Arbeitspolitik der bürgerlichen Parteien dazu führen würde dass eine Million Schweden schlechter bezahlt würden als heute und bezog sich dabei auf eine Studie der USA. Eine Überprüfung dieser Behauptung und die Analyse der Studie zeigt jedoch dass Löfven damit lediglich ein Schreckszenario in Form von Wahlpropaganda malte, denn seine Schlussfolgerung lässt sich an Hand der Studie in keinem Fall beweisen, sondern muss als reine Spekulation betrachtet werden. Erfolg könnte der Politiker mit seiner Behauptung dennoch haben, da seine Worte bei vielen Schweden haften bleiben.

Schweden - Politik
Der von der Regierung für die Region Stockholm vorgesehene Regierungspräsident Thomas Bodström, ehemals sozialdemokratischer Justizminister, gerät noch vor seiner endgültigen Nominierung erneut in die Schlagzeilen, da er mehrere Monate lang im Vorstand des Unternehmens Allras saß, das hunderte von Millionen an Pensionsgeldern veruntreute, und er in seiner Funktion im vergangenen Jahr den Aktionären eine zusätzliche Gewinnverteilung in Höhe von 20 Millionen Kronen verschaffte. Diese Summe wurde mittlerweile von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und ist Teil eines Betrugsverfahrens.

Schweden - Politik
Wie Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT nachweisen können, gingen zwei der Firmen bei denen die Reichskanzlei ihre Daten lagerte und verarbeiten ließ in die Gruppe der Unternehmen ein, die 2016 in großem Ausmaße gehackt wurden. Während dieser Angriffe gingen schützenswerte Informationen an unberechtigte Personen. Nach Meinung von Regierung und Regierungskanzlei ist dies zwar sehr bedenklich, aber es seien keine geheim zu haltenden Daten an die Hacker gegangen. Der Nachweis hierfür dürfte indes sehr schwierig sein, zeigt jedoch auf jeden Fall die Nachlässigkeit der Datenverarbeitung der Regierung.

Schweden - Gesellschaft
Nach den offiziellen Statistiken kehren nur sehr wenige Afghanen, denen die Aufenthaltsgenehmigung in Schweden verweigert wurde, in die Heimat zurück. Von den 17.000 betroffenen Afghanen sind bisher rund 800 freiwillig zurückgekehrt und 50 wurden zwangsweise in ihre Heimat zurückgeschickt. Weitere 1300 Afghanen sind in Schweden gegenwärtig zur Zwangsausweisung ausgeschrieben. Für rund 15.000 Personen, die offiziell ebenfalls Schweden unmittelbar verlassen sollen, ist der Zeitpunkt für eine Zwangsausweisung weitgehend unbekannt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, oktober 10, 2017

Nachrichten, 10. Oktober 2017

Schweden - Politik
Die Feministische Initiative (FI) und der Führung von Gudrun Schyman stellte nun ihr Schattenbudget vor, das kaum dafür geeignet sein dürfte mehr Wähler zu gewinnen, denn es geht dabei um Steuererhöhungen von rund 60 Milliarden Kronen und Einsparungen bei der Verteidigung von weiteren 14 Milliarden. Die Zusatzeinnahmen sollen vor allem in der Gesundheit und der Pflege landen. Schyman will insbesondere die Vermögenssteuer erneut einführen und Hausbesitz höher besteuern. Immerhin will die FI auch 4,5 Milliarden Kronen in die Gleichstellung von Mann und Frau setzen, eine Forderung, die keine andere Partei Schwedens in Erwägung zieht.

Schweden - Politik
Nach Informationen der Tageszeitung Dagens Nyheter hat auch die Regierungskanzlei ihre Datenspeicherung seit 2012 teilweise ausgelagert ohne die Sicherheitsvertragen und die Vertraulichkeit der Daten garantieren zu können, was erklären könnte warum die aktuelle Regierung so wenig Einsatz zeigt das Problem mit dem Outsourcing von Daten schnellstmöglich zu klären. Nach der Regierungskanzlei handelte es sich bei der Auslagerung von keinen Informationen, die eine höhere Sicherheit fordern, daher seien auch entsprechende Maßnahmen nicht notwendig, obwohl diese Informationen wahrscheinlich die Sicherheit Schwedens bedrohen können.

Schweden - Politik/Medizin
Ein Untersuchungsausschuss schlägt der Regierung vor die Preise für verschreibungspflichtige Medikamente landesweit festzulegen um damit die frei Marktwirtschaft mit diesen Präparaten außer Kraft zu setzen. Nach der Empfehlung soll dies sämtliche dieser Medikamente umfassen, unabhängig davon ob diese im Höchstkostenschutz der Krankenkassen eingehen oder, wie Antibabypillen, privat erworben werden müssen. Gegenwärtig setzen die Apotheken Schwedens diese Preise selbst fast, was zu Preisunterschieden von bis zu 60 Prozent führt, was gegen das Interesse der Verbraucher läuft.

Schweden - Gesellschaft/Recht
Ab 1. Januar 2018 will Europa, auf Druck der Luftfahrtbehörden, neue Regeln für das Fliegen von Drohnen einführen, was in Schweden jedoch kritisiert wird, da damit die Flugzonen von Drohnen in der Nähe von Flughäfen gelockert wird statt den schwedischen Bestimmungen angepasst zu werden. Nach Meinung der schwedischen Luftfahrtbehörde müssen Drohnen weitgehend von Flughäfen abgehalten werden, da ein Zusammenstoß einer Flugzeugs mit einer Drohne unter gewissen Umständen den Absturz einer Maschine verursachen kann, aber schon heute der Luftraum öfter gesperrt werden muss, weil Drohnen in den Gefahrenbereich eindringen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, oktober 09, 2017

Nachrichten, 9. Oktober 2017

Schweden - Politik
Nach den aktuellen Statistiken hat eine schwedische Sozialarbeiterin gegenwärtig nur während zwei Prozent ihrer Arbeitszeit die Möglichkeit sich um kleine Kinder zu kümmern, die in Familien leben, die sich oft nicht um ihre Kinder kümmern können. Nach der Organisation Maskrosbarn handelt es sich dabei jedoch um etwa eine halbe Million kleinere Kinder, die in Familien leben, die Drogen oder Alkohol missbrauchen und wo Gewalt an der Tagesordnung ist. Sozialministerin Åsa Regnér scheint dies kaum zu kümmern, denn sie erklärt lediglich dass die Regierung seit dem Regierungsantritt sehr viel für das Sozialsystem getan habe und das Problem mit kleineren Kindern sich wohl in der kommenden Wahlperiode verbessern werde, falls die Sozialdemokraten an der Macht bleiben.

Schweden - Landwirtschaft
Nachdem die WHO das Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat als krebserregend einstufte, hat die EU nun nur noch zwei Monate Zeit um dieses Mittel zu verbieten, oder die Anwendung weiterhin zu genehmigen, wobei das europäische Amt für Chemikalien Glyphosat, im Gegensatz zur WHO, als ungefährlich einstuft. Die schwedischen Landwirte sind darüber stark beunruhigt, da viele unter ihnen mittlerweile auf das aufwendige Pflügen verzichten und daher von Glyphosat abhängig sind. Ein Verbot würde, nach den schwedischen Bauern, lediglich den Import von nichteuropäischem Getreide erhöhen, da man, außerhalb Europas, das billig Glyphosat weiterhin verwenden darf, die Produktion von Getreide in Schweden sich jedoch verteuern muss.

Schweden - Umwelt
Unter den knapp 400 invasiven Pflanzen, die heute in Schweden verkauft werden, findet man bisher nur 23, die mittlerweile, nach einer europäischen Verordnung, nicht mehr verkauft oder anderweitig verbreitet werden dürfen, was für die Pflanzenwelt Schwedens in Zukunft eine sehr große Bedeutung haben und einheimische Pflanzenarten verdrängen kann. Dennoch gibt es in Schweden bisher kein Amt und keine Vorschrift, die dieses Problem angeht. Die Gartencenter Schwedens sehen im Verkauf von invasiven Pflanzen kein Problem und sind der Meinung dass diese lediglich privat und in begrenztem Rahmen zu finden sind, obwohl auch die heute verbotenen Pflanzen über diese Händler nach Schweden kamen.

Schweden - Klima
Wie sehr häufig um diese Jahreszeit, so kann man auch gegenwärtig wieder drei Jahreszeiten gleichzeitig in Schweden finden, denn während im südlichsten Teil des Landes nach wie vor der Sommer mit den entsprechenden Temperaturen herrscht, ist im größten Teil des Landes von den Temperaturen her der Herbst eingezogen. In einigen Gebirgsregionen liegt die Tagestemperatur allerdings bereits seit Tagen unter Null Grad,  was bedeutet, dass dort bereits der Winter eingezogen ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, oktober 08, 2017

Nachrichten, 8. Oktober 2017

Schweden - Politik
Nach mehreren aufgedeckten Sicherheitsproblemen bei der Lagerung von Daten hat sich die Stadt Göteborg, neben einigen anderen Städten Schwedens, dazu entschieden, nicht mehr mit Office 365 von Microsoft zu arbeiten, da Daten dabei, in sogenannten Clouds, auf den Servern von Microsoft liegen und, zumindest theoretisch, von Personen ausgelesen werden können, die keine Berechtigung dazu haben diese Daten zu lesen. Göteborg entdeckte dieses Problem als die Sicherheit von Daten analysiert wurde, was bisher jedoch nur wenige Gemeinden des Landes in Angriff nahmen.

Schweden - Arbeitswelt
Nachdem es in Malmö nötig ist Fahrrad fahren zu können, wenn man im städtischen Dienst beschäftigt ist, insbesondere bei Pflege und Vorsorge, werden dort nun vom Arbeitsamt Fahrradkurse für Frauen angeboten, die aus Ländern kommen in denen sie die Kunst des Fahrradfahrens nicht lernten oder nicht lernen durften. Auf diese Weise soll es einfacher werden Immigrantinnen auch für städtische Dienste anzustellen, denn gegenwärtig ist es so, dass man Frauen ohne diese Kenntnisse ablehnen muss, unabhängig welcher Nationalität sie sind.

Schweden - Kriminalität
Dan Eliasson, schwedischer Reichspolizeidirektor, versicherte vor zwei Jahren vor laufenden Kameras, dass er allen Schweden verspreche innerhalb von zwei Jahren mehrere unsichere Gebiete Schwedens wieder zurückzuerobern und sicher zu machen, so dass nicht nur die Bevölkerung wieder beruhigt am Abend auf die Straße gehen kann, sondern auch Polizisten und Krankenwagen ohne angegriffen zu werden, wieder in diese Teile von Städten fahren könnten. Heute, zwei Jahre später, zeigt sich, dass das Gegenteil eingetroffen ist, denn die unsicheren Gebiete haben sich sogar vermehrt. Eliasson erklärt dies damit, dass er hoffte mehr Geld zu erhalten um sein Versprechen einhalten zu können, ein eigenes Versagen hält Eliasson für undenkbar.

Schweden - Kriminalität
Die schwedische Polizei warnt, vor allem ältere Personen, vor einem neuen Betrug, der bisher überwiegend in einigen Teilen Stockholms gemeldet wurde. Angebliche Taxifahrer transportieren ältere Personen mit ihrem Taxi. Wenn diese Personen dann mit ihrer Kreditkarte bezahlen wollen, entschuldigt sich der angebliche Taxifahrer dafür dass der Quittungsschreiber nicht funktioniere. Während dieser Erklärung tauscht er die Kreditkarte des Fahrgastes gegen eine andere, meist gestohlene, Kreditkarte der gleichen Bank aus, was die Betroffenen erst später feststellen. Mit der Originalkarte und dem Code, den der Fahrgast beim Bezahlen benutzte, geht der Betrüger zum nächsten Bankautomaten und hebt dort die höchst zulässige Menge an Geld ab, meist gegen 15.000 Kronen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, oktober 07, 2017

Nachrichten, 7. Oktober 2017

Schweden - Politik
Finanzministerin Magdalena Andersson kritisiert die Schattenbudgets der bürgerlichen Parteien und macht dabei deutlich dass Steuersenkungen in Höhe von bis zu 100 Milliarden Kronen keine Lösung seien, wenn man diese Summen dann bei Bildung, Wohlfahrt, Krankenversorgung und in anderen Bereichen wieder einsparen muss und die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel erhöht. Nach Andersson ist dies eine unverantwortliche Politik, die ausschließlich gut funktionierenden Wirtschaftsunternehmen zu Gute kommt.

Schweden - Politik
Morgen Abend werden erstmals Ministerpräsident Stefan Löfven und Ulf Kristersson, der neue Vorsitzende der Moderaterna, bei einer öffentlichen Debatte der Parteiführer aufeinandertreffen. Löfven und Kristersson werden nahezu ausschließlich über die Wohlfahrt und den Arbeitsmarkt diskutieren und ihre Position in diesen Bereichen darlegen müssen. Bei den Fragen zur Umweltpolitik werden Annie Lööf und Gustav Fridolin aufeinandertreffen, in Fragen zur Sicherheit des Landes Jan Björklund und Jonas Sjöstedt und zum Gesundheitssystem werden sich Jimmie Åkesson und Ebba Busch Thor auseinandersetzen, die beiden konservativsten Parteiführer des Landes.

Schweden - Politik
Nach Informationen des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio teilte die Verteidigung der schwedischen Polizei eindeutig mit dass bei der Datenlagerung keine eigene Verschlüsseling der Daten erfolgen darf, sondern nur die von den Militärbehörden vorgegebene Verschlüsselung zulässig sei. Dennoch hat Dan Eliasson, der oberste Chef der Polizei, sechs Monate nach dieser Information eine vereinfachte Verschlüsselung von Daten zugelassen, was letztendlich auch zu einem Datenleck führte. Eliasson behauptet weiterhin davon nicht informiert gewesen zu sein und seine Untergebenen können sich an eine entsprechende Information nicht erinnern.

Schweden - Wirtschaft/Politik
Auf die Mitteilung der Geschäftsführung der skandinavischen Fluggesellschaft SAS neue Aktien auszugeben um das Kapital der Gesellschaft zu erhöhen, antwortet die schwedische Regierung, der bedeutendste Aktionär von SAS, dass sie diesen Vorschlag befürworte, jedoch selbst keine weiteren Aktien erwerben werde und damit in Zukunft weniger Einfluss ausüben werde. Gleichzeitig will Schweden sich nicht in die Personalpolitik einmischen, die bei SAS ein Lohndumping bedeutet und zum verstärktem Einsatz ausländischem Personals führt.

Schweden - Arbeitswelt
Die Arbeitgeber und der Gewerkschaftsbund LO haben nun erste Gespräche eingeleitet, die dazu führen sollen dass Asylanten und Langzeitarbeitslose einen einfacheren Zugang zum Arbeitsmarkt finden. Die Hauptfrage dabei ist in welcher Weise sogenannte Einstiegsjobs mit Ausbildungen verbunden werden können, wie lange niedrigere Löhne zulässig sein sollen und wie lange diese Arbeitsverträge jeweils gelten sollen. Die beiden Parteien hoffen noch vor Weihnachten eine Lösung in diesen Fragen gefunden zu haben.

Schweden - Umwelt
Obwohl der Unglückshäher (Perisoreus infaustus) zu den bedrohten Vogelarten gehört und im Hälsingland nahezu ausgestorben ist, hat das schwedische Umweltgericht nun entschieden dass das Interesse der Waldbesitzer höher sei als der Schutz des Vogels, der auch in anderen Gegenden überleben könne. Das Gericht erlaubt damit den Forstwirten wertvollen alten Wald abzuholzen. Die einzige Alternative sei, nach Meinung des Gerichts, dass die Region die Wälder aufkaufe oder die Forstwirte entschädige, denn der Vogelschutz könne nicht über dem Verfügungsrecht der Waldbesitzer stehen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, oktober 06, 2017

Nachrichten, 6. Oktober 2017

Schweden - Politik
Als Ulf Kristersson, der neue Vorsitzende der Moderaterna, sein Schattenbudget präsentierte, gab es kaum eine Überraschung, denn die Hauptforderung liegt erneut dabei die Steuerlast für Unternehmer und die arbeitende Bevölkerung zu senken. Neu ist lediglich, dass nun auch die Moderaterna die Pensionäre und Rentner etwas niedriger besteuern wollen als bisher. Um diese geringeren Steuereinnahmen kompensieren zu können, soll natürlich die Mehrwertsteuer für Lebensmittel angehoben werden, was wiederum die ärmste Schicht Schwedens und die Rentner am deutlichsten zu spüren bekommen werden.

Schweden - Politik
Nachdem in diesem Jahr 23.600 Asylanten auf die 290 Gemeinden Schwedens verteilt werden mussten, plant die Regierung die Zuweisung im kommenden Jahr auf 15.200 Asylanten zu beschränken, da sich zeigt, dass im kommenden Jahr weitaus weniger Personen eine Unterkunft benötigen werden als 2017. Letztendlich ist es jedoch nicht die Regierung, die jede Gemeinden zur Aufnahme von Asylanten zwingt, sonder die jeweilige Regionalregierung, die für die Endverteilung verantwortlich ist. Diese Methode steht in starker Kritik, weil auch Gemeinden davon betroffen sind, die über keinerlei Mietwohnungen verfügen und daher für diese Gruppe Häuser auf dem freien Markt aufkaufen müssen.

Schweden - Umwelt/Ernährung

Nördlich von Gävle wurde ein Wildschwein erlegt bei dem man einen Wert von 16.000 Becquerel nachweisen konnte, die achtfache vom Lebensmittelamt zugelassene Menge. Gävle war vom Reaktorunglück in Tschernobyl am stärksten betroffen, was sich nun insbesondere auf das Wildschweinfleisch auswirkt, da diese Tier im verstrahlten Boden wühlen und sich zudem stark in dieser Region ausbreiten. Dieses Ergebnis weist allerdings darauf hin wie stark bestrahlt der Boden um Gävle noch heute ist, also auch die andere Tierwelt und die dortige Bevölkerung betrifft.

Schweden - Gesellschaft
Während in den USA die synthetische Droge Karfentanil bereits zahlreiche Todesopfer forderte, war Schweden bisher weitgehend von der über Internet vertriebenen Droge verschont. Nun kann jedoch das rechtsmedizinische Institut Schwedens die ersten drei Drogentote auf die Überdosierung von Karfentanil zurückführen, eine Droge, die etwa 10.000 Mal stärker ist als Morphin und daher kaum zu dosieren ist. Bereits fünf Mikrogramm, also 0,005 Milligramm, haben bei Menschen tödliche Folgen. Nach den Mediziner kann es jedoch eine Dunkelrate geben, da bei einem Tod nach einer Überdosis nicht regelmäßig nach Karfentanil gesucht wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, oktober 05, 2017

Nachrichten, 5. Oktober 2017

Schweden - Politik
Die nationalistischen Sverigedemokraterna wollen in ihrem Schattenbudget 30 Milliarden Kronen bei der Flüchtlingsaufnahme und den Integrationsprogrammen einsparen, da, in den Augen der Partei, gegenwärtig alle Flüchtlinge aus sicheren Ländern kommen und daher freiwillig in die Heimat zurückkehren müssen, folglich auch keine Unterstützung von Schweden benötigen. Das eingesparte Geld soll, gemäß Schattenbudget der Sverigedemokraterna, vor allem an Pensionäre und das Gesundheitswesen gehen, also rein schwedischen Interessen dienen.

Schweden - Politik
Die schwedische Zentrumspartei will in ihrem Schattenbudget Gelder, die die Regierung für konkrete Einsätze an die Gemeinden und Regionen bezahlen will, in etwas erhöhter Form, allgemein an die Gemeinden und Regionen überweisen, damit jede Gemeinde selbst entscheiden kann wofür die Gelder angewendet werden. Gleichzeitig will die Partei einfachere Arbeitsstellen für schlecht ausgebildete Personen schaffen, mit geringerem Lohn natürlich. In diesem Zusammenhang denkt die Partei vor allem auch an die Ausdehnung von Steuervorteilen für haushaltsnahe Dienste, was jedoch nur der reichsten Schicht Schwedens zu Gute kommen kann.

Schweden - Politik

Das Programm der Regierung einfache Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose und Immigranten bei den Gemeinden Schwedens zu schaffen, stellt sich als Fiasko heraus, denn die neuen Zahlen zeigen, dass diese Arbeitsstellen zu über zwei Drittel an hoch bis sehr hoch ausgebildete Arbeitssuchende ging, die auch anderweitig einen Arbeitsplatz finden können. Rund 40 Prozent der Gemeinden, die sich seit Beginn des Jahres dem Programm anschlossen, geben an, dass sie ausschließlich Personen mit mindestens dem Abitur anstellen. Besonders kritisch ist dabei zu sehen dass zwei Drittel aller dieser Arbeitsplätze vom Arbeitsamt selbst geschaffen wurden, das eigentlich zur Aufgabe hat diese Personen an lokale und regionale Ämter zu vermitteln.

Schweden - Immobilien
Erstmals nach vielen Jahren zeigt sich, dass einige kommerzielle Bauten in Schweden, mangels Nachfrage von Investoren, einen Preisverfall erleben. Die Ursache davon sieht man vor allem im Wachstum des e-Handels und dem damit verbundenen Umsatzrückgang von kleineren Geschäften, da diese oft die Preise des e-Handels nicht halten können. Gleichzeitig bedeutet diese Entwicklung, dass Investoren, auf Grund des steigenden Risikos, ihren Einsatz auch schneller zurück haben wollen, was wiederum den Bau von kommerziellen Bauten uninteressanter macht.

Schweden - Gesellschaft
Nach Informationen der Dagens Nyheter kann die Polizei gegenwärtig nur noch knapp 80 Prozent aller angeordneten Zwangsausweisungen von Flüchtlingen durchführen, da es üblich wurde dass Personen, denen die Aufenthaltsgenehmigung verweigert wurde, so schnell wie möglich spurlos verschwinden. Gleichzeitig bedeutet diese Situation, dass die Polizei immer mehr Personal und Kosten in die Suche der verschwundenen Personen setzen muss und damit andere Aufgaben vernachlässigt. Wo sich die verschwundenen Personen aufhalten und auf welche Weise sie sich ernähren, ist weitgehend unbekannt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, oktober 04, 2017

Nachrichten, 4. Oktober 2017

Schweden - Politik
Als die Grünen 2014 Regierungspartei wurden, versprachen sie dafür zu sorgen den Treibhauseffekt über Schweden deutlich zu reduzieren. Nach offiziellen Zahlen zeigt sich jedoch seit 2014 der gegenteilige Effekt, denn nachdem vorher über Jahre hinweg die Treibhausgase  in Schweden rückläufig waren, steigen sie  seit der Regierungsübernahme der Grünen permanent an, auch dann, wenn man den Flugverkehr ins Ausland dabei ausnimmt. Die negativen Zahlen hängen vor allem damit zusammen dass der Transport mit Lastwagen nun bedeutend ansteigt und, trotz erhöhten Steuern auf Treibstoff, immer mehr und immer größere Fahrzeuge auf Schwedens Straßen zu finden sind, die Grünen jedoch nicht dagegen arbeiten.

Schweden - Politik
Die Liberalen Schwedens, unter der Führung von Jan Björklund, wollen in ihrem Schattenbudget im Herbst 9,5 Milliarden Kronen für die Schulbildung ansetzen und daher Bildung zum wichtigsten politischen Punkt der Partei machen. Björklund, der in der Vergangenheit bereits zahlreiche, in der Regel erfolglose, Schulreformen durchsetzte, will das Geld vor allem in mehr Schulstunden und mehr Lektionen investieren, aber auch in eine längere Ausbildung von Asylanten, völlig unabhängig davon dass bereits heute ein Lehrermangel besteht, Lehrer mit Unterricht und administrativer Arbeit überlastet sind, und das Gehalt der Lehrer wenige Studenten in den Beruf lockt.

Schweden - Arbeitswelt
Nachdem immer mehr Jugendliche Schwedens wegen Stresssymptomen und Überbelastung krank geschrieben werden, teilweise über Jahre hinweg, wird das Amt für Arbeitsmilieu nun während zwei Wochen das Arbeitsmilieu von 2000 Arbeitgeber überprüfen, die überwiegend ein jugendliches Personal haben, also Restaurants, Hotels, Callcenter und ähnliche Unternehmen. Nach dem Amt für Arbeitsmilieu liegt das Problem der Jugendlichen vor allem an der Verantwortungslosigkeit der Arbeitgeber, die die Gesundheit ihres Personals auf die leichte Schultern nehmen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, oktober 03, 2017

Nachrichten, 3. Oktober 2017

Schweden - Politik
Sowohl die Sozialdemokraten als auch die Moderaten machen sich seit einiger Zeit lustig über die schwedische Zentrumspartei, da sich diese in mehreren Punkten gegen die Linie der bürgerlichen Allianz aussprach, möglicherweise um eine zukünftige Verbindung mit den Sozialdemokraten nicht ganz auszuschließen. Nun ging Annie Lööf, die Vorsitzende der Zentrumspartei, mit der Aussage an die Öffentlichkeit, dass sie selbstverständlich weiterhin die bürgerliche Allianz stütze und hoffe, gemeinsam mit den anderen bürgerlichen Parteien ab Herbst 2018 die Regierung bilden zu können.

Schweden - Politik
Die schwedische Kultur- und Demokratieministerin Alice Bah Kuhnke sieht bei der missglückten Demonstration der nazistischen Gruppe NMS (Nordiska Motståndsrörelse) am vergangenen Samstag in Göteborg keine Gewinner, denn Tatsache ist, dass man in Schweden Neonazis auf den Straßen findet. Bah Kuhnke will jedoch, in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Justizminister und der Opposition, untersuchen welche gesetzliche Möglichkeit es gebe nazistische Gruppen von den schwedischen Straßen fernzuhalten.

Schweden - Politik/Umwelt

Damit in Zukunft nicht mehr die Steuerzahler die gesamten Kosten für das Wiederherstellen eines verlassenen Bergwerks sorgen müssen, hat die Regierung nun einen Untersuchungsausschuss eingesetzt, der bis Sommer 2018 einen Plan vorlegen soll wie die Betreiber eines Bergwerks zu entsprechenden Rücklagen gezwungen werden können die zerstörte Natur wieder entstehen zu lassen und auch die umweltschädlichen Rückstände zu beseitigen. Nach den Zahlen des Naturschutzamtes mussten die Steuerzahler des Landes bisher bereits 700 Millionen Kronen bezahlen um verlassene Bergwerkgebiete der Natur zurückgeben zu können.

Schweden - Umwelt

Nach Professor John Hassler informieren die Betreiber der schwedischen Kernkraftwerke nur sehr undeutlich über die Kosten der späteren Abwicklung der Anlagen, was nicht nur eine versteckte Unterstützung der Kernenergie darstellt, sondern auch gleichzeitig dazu führen kann, dass der Steuerzahler Schwedens in der Zukunft mit sehr hohen Abwicklungskosten zu rechnen hat. In der Tat könnte es sich dabei um mehrere Milliarden Kronen  handeln, die ausschließlich der Steuerzahler aufbringen muss. Da die aktuellen Berechnungen von einem Subunternehmen der Kernindustrie erstellt werden, fordert Hassler dass diese Berechnungen auf ein von der Kernindustrie unabhängiges Institut übergeben wird.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, oktober 02, 2017

Nachrichten, 2. Oktober 2017

Schweden - Politik
Wie bereits zu erwarten war, so wurde Ulf Kristersson einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Moderaterna gewählt und wird die Partei daher bereits während der Vorbereitungen der Parlamentswahlen 2018 leiten. Kristersson will, wie aus seiner Antrittsrede hervorgeht, die bürgerlichen Parteien wieder einen und die Moderaterna viele Jahre lang vertreten. Kristersson war in der Vergangenheit mehrmals wegen zweifelhaften Affären ins Kreuzfeuer geraten und vertritt eine harte rechte Linie der Partei. Auch wenn Kristersson Verhandlungen mit den Sverigedemokraterna ablehnt, ist es nicht ausgeschlossen dass er Zugeständnisse machen wird um Ministerpräsident Schwedens werden zu können.

Schweden - Politik
In ihrem Schattenbudget wollen die Moderaterna nicht nur die Regierung unterstützen die Steuern für Pensionäre zu senken, so dass diese innerhalb von zwei Jahren jenen der arbeitenden Bevölkerung entsprechen, sondern sie wollen mit einem Zusatzprogramm Personen über 64 Jahren auch dazu ermuntern einige Jahre zusätzlich zu arbeiten. Nach dem Schattenbudget soll diese Gruppe mit monatlich rund 1000 Kronen an Steuersenkung per Monat belohnt werden, was, nach Meinung der Moderaterna, auch den Lehrermangel reduzieren wird. Das Gesamtprogramm soll den Steuerzahler allerdings sieben Milliarden Kronen pro Jahr kosten.

Schweden - Gesundheit
Seit heute ist die Notrufzentrale SOS Alarm in der Lage auch sogenannte eCalls zu empfangen, die bei Notsituationen direkt von Fahrzeugen ausgestrahlt werden und eine direkte Lokalisation des Fahrzeugs erlauben um Verletzten oder akut Kranken schneller zu helfen. Wer die Rufnummer 112 wählt und während einer akuten Erkrankung oder eines Unfalls in einem Fahrzeug sitzt, hat damit eine höhere Überlebenschance. Die Information betrifft die genauen Koordinaten des Fahrzeugs, den Zeitpunkt des Problems, den Fahrzeugtyp und den Brennstoff. Der Nachteil ist lediglich dass bisher nur sehr wenige Fahrzeuge mit dem neuen europäischen eCall ausgerüstet sind.

Schweden - Kultur/Gesellschaft
Auch wenn die genehmigte Demonstration der nazistischen schwedischen Gruppe NMR am 30. September in Göteborg nicht einmal zu Stande kam, da sich die Neonazis nicht an die Genehmigung hielten und daher von der Polizei gestoppt wurden, hatte dies eine katastrophale Folge für die diesjährige Buchmesse, denn dieses Jahr konnten die Veranstalter weitaus weniger Besucher zählen als die vergangenen Jahre. Am Samstag ging die Besucherzahl sogar um 35 Prozent zurück, da in ganz Göteborg mit Unruhen gerechnet wurde. Das Thema der Buchmesse des kommenden Jahres soll nun unter dem Thema Antirassismus stehen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, oktober 01, 2017

Nachrichten, 1. Oktober 2017

Schweden - Politik
Während der Jahresversammlung der schwedischen Zentrumspartei war die Frage nach einer Wehrpflicht, die vor wenigen Monaten in Schweden erneut eingeführt worden war, einer der heißesten Diskussionspunkte. Insbesondere der Jugend- und der Studentenverband der Partei bezeichneten die Wehrpflicht als Zwangsarbeit für den Staat, der insbesondere die berufliche Verwirklichung einer Person verhindert. Aus diesem Grund sei die Wehrpflicht nicht akzeptabel, was auch bedeutet dass sich die Regierung andere Gedanken zur Verteidigung des Landes machen solle.

Schweden - Politik

Während des Parteitags der Zentrumspartei wurde über die zukünftige Alkoholpolitik der Partei abgestimmt, wobei sich die absolute Mehrheit der abstimmungsberechtigten Parteimitglieder für die Fortsetzung des gegenwärtigen Systems der Systembolagen aussprach. Lediglich in einem Punkt unterstützte die Parteibasis den Vorschlag der Führung, dass es nämlich im ländlichen Raum einfacher werden solle Verkaufsstellen für Alkohol einzurichten, die Händler dort allerdings auch einen Preisaufschlag für Gewinnzwecke erheben darf.

Schweden - Politik/Recht
Obwohl, nach Informationen der Nachrichtenagentur Ekot, der Justizombudsmann dem Gesetzesvorschlag der Regierung, der ermöglichen soll dass Direktoren einer Schule extremistischen Parteien den Zugang zu verwehren, kritisch gegenüberstehe, da dies der Verfassung entgegenlaufe, versichert Gymnasiumsministerin Anna Ekström das Gesetz in den kommenden Monaten zu verabschieden. Die Ministerin garantiert dabei dass dieser, etwas veränderte, Gesetzesvorschlag keinerlei Gesetzen mehr entgegenlaufe und auch die Verfassung dies zulassen würde. Nach dem neuen Gesetz soll nur jenen Parteien der Zugang zu Schulen gewährt werden, die auch im Parlament oder einem Stadtrat vertreten seien.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, september 30, 2017

Nachrichten, 30. September 2017

Schweden - Politik
Nachdem die eindeutig schwedische, nazistische Gruppe Nordiska Motståndsrörelse heute in Göteborg eine bedeutende Demonstration veranstaltet, wird seit Tagen die Frage aufgeworfen ob die Meinungsfreiheit und die Vereinsfreiheit höher wiegen solle als die Zugehörigkeit zu einer nazistischen Gruppe. Nun haben sich bereits zwei Parteien dafür ausgesprochen die Zugehörigkeit zu einer nazistischen Gruppe unter Strafe zu stellen. Als erstes tauchten die nationalistischen Sverigedemokraterna mit dieser Forderung auf, die damit deutlich machen wollen dass sie nichts mit nazistischem Gedankengut zu tun haben. Gestern hat nun Ebba Busch Thor, die Vorsitzende der Christdemokraten Schwedens, dieser Forderung angeschlossen, auch wenn diese Forderung bisher von keiner anderen Partei Schwedens aufgegriffen wurde.

Schweden - Arbeitswelt
Dass die Regierung bedeutende Summen für Lehrer und Polizisten zur Verfügung stellen will, wird von Pastril Hall, Soziologe an der Hochschule Malmö, stark kritisiert, da dies, nach Meinung des Soziologen, lediglich dazu führen wird dass mehr Stellen in der Verwaltung und für Chefs geschaffen werden, nicht jedoch für Polizisten im Einsatz und Lehrer im Unterricht, da, zum einen, Chefjobs weitaus beliebter sind als andere Aktivitäten, zum anderen die Regierung die Gelder aber auch nicht bestimmten Gruppen zuordnen kann, die Entscheidung daher vollkommen am Willen der Politiker vorbeigehen kann.

Schweden - Recht
Offiziell müssen Misshandlungen, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen bei Kindern innerhalb von drei Monaten nachdem ein Täter identifiziert wurde, abgeschlossen sein. Nach einer Untersuchung von Journalisten des privaten Fernsehsenders TV4 ist dies jedoch nur bei etwa zwei Drittel der Fälle der Fall, da die Polizei der Arbeitsbelastung nicht nachkommen kann. Nach Aussagen der Polizeiführung liegt dies wiederum daran dass es kaum Polizisten gibt die in diesem Bereich aktiv werden wollen, da diese Arbeit die Psyche stark belastet.

Schweden - Kriminalität
Am gestrigen Freitag wurde nicht nur ein Angestellter des Pensionsfirma Allra wegen Verdachts auf Untreue verhaftet, sondern die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte gleichzeitig 140 Millionen Kronen, da diese, nach Meinung der Staatsanwaltschaft, der Geldwäsche dienten. Bereits im März des Jahres war das Unternehmen Allra aus dem allgemeinen Pensionssystem ausgeschlossen worden, da es zahlreiche Hinweise darauf gab dass Gelder auf eine nicht legale Weise verwendet wurden und auf keinen Fall den Pensionssparern zu Gute kam.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, september 29, 2017

Nachrichten, 29. September 2017

Schweden - Politik
Die Moderaten Schwedens wollen mit ihrem Schattenbudget den Ärmsten Schwedens eine größere Armut bescheren und jenen die arbeiten zeigen, dass nur sie in der schwedischen Gesellschaft etwas gelten. In ihrem Herbstbudget wollen die Moderaterna acht Milliarden Kronen an Unterstützungen einsparen und weitere sieben Milliarden bei der Arbeitsmarktpolitik. Bei diesem Vorschlag sollen nicht nur alle jene, die eine schlechtere Ausbildung haben, als Immigranten nach Schweden kamen, bereits älter sind oder längere Krankheiten hatten, weniger Geld erhalten, sondern es soll zusätzlich die Mehrwertsteuer auf alle Lebensmittel, sowie auf Restaurant- und Hotelbesuche, angehoben werden. Einen genauen Plan wollen die Moderaterna später vorlegen.

Schweden - Politik
Während der Jahresversammlung der Zentrumspartei verdeutlichte Annie Lööf, die Vorsitzende der Partei, welche Ziele sie bei einer eventuellen Regierungsübernahme der bürgerlichen Allianz als maßgeblich sieht. Zum einen will sie in der Umweltpolitik die Grünen kaltstellen und konkret für eine bessere Umwelt arbeiten, ohne so viele Kompromisse einzugehen wie die Grünen Schwedens heute. Zum anderen will Lööf vier Milliarden Kronen in die Infrastruktur und Wartung der Eisenbahn stecken, was einem Wahlversprechen der Sozialdemokraten des Jahres 2014 ähnelt und wohl auch von Lööf nicht in den Griff bekommen wird.

Schweden - Ausbildung/Politik
Nach den Zahlen des schwedischen Schulamts gelang es im vergangenen Jahr erneut 18.600 Schülern der neunten Klasse nicht eine Leistung zu beweisen, die ihnen den Zugang zu einem Gymnasium ermöglicht, was 17,5 Prozent aller Schüler dieses Jahrgangs entspricht. Damit zeigt sich, dass die Politik der aktuellen rot-grünen Regierung den negativen Trend nicht einmal aufhalten konnte. Als eine der Hauptursachen sieht das Schulamt das Problem der wachsenden Klassenstärke und der geringen Anzahl an gut ausgebildeten Lehrern, denn jedes Jahr müssen mehr Lehrer ohne Lehrerzertifikat die Ausbildung übernehmen, was langfristig in keiner Weise als Lösung betrachtet werden kann.

Schweden - Kriminalität
Nach einer Studie des schwedischen Staatsbüros weist die Organisation der Polizei bedeutende Mängel auf, wobei die große Mehrheit der Staatsanwälte auch behauptet, dass die neue Organisation es erschwert Kriminalfälle aufzuklären und daher die Rechtssicherheit Schwedens in Frage stelle. Aus der Studie geht auch deutlich hervor dass die Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen und Organisationen kaum funktioniert und eine Qualitätskontrolle bei der Aufklärung von Fällen nahezu unmöglich ist. Auch das Ziel einer größeren Bürgernähe konnte durch die Neuorganisation nicht erreicht werden.

Schweden - Gesundheit/Politik
Nachdem in Schweden pro Jahr etwa 500 Personen sterben, weil sie an Ärzte mit zu geringer Berufserfahrung geraten, will die Regierung nun durchsetzen dass für gewisse schweren Krankheiten einige wenige Krankenhäuser für die Behandlung zugelassen werden in denen nur erfahrene Ärzte für diese Krankheiten arbeiten. Beim aktuellen System ist es für sehr viele Ärzte unmöglich ausreichend Erfahrung zu sammeln um Operationen mit größter Sicherheit durchführen zu können. In der ersten Stufe handelt es sich vor allem um Krankheiten wie Krebs, Herztransplantation, große Verbrennungen und Kinderherzchirurgie.

Schweden - Gesundheit
Während der letzten zehn Jahre erhöhte sich die Zahl von Patienten mit Stresssymptomen von 17.000 Personen auf 33.000 Personen, wobei es sich bei zwei Drittel der Gruppe um Frauen handelt, die, nach medizinischen Umfragen, sowohl im Berufsleben als auch zu Hause, einem steigenden Druck ausgesetzt sind. Als besonders problematisch sehen Ärzte dabei, dass sich diese Symptome über mehrere Jahre hinweg langsam aufbauen, was dann auch dazu führt dass der Heilprozess oft über zehn Jahre dauert. Zu verhindern wäre dies problemlos durch die Schaffung eines gesünderen Arbeitsmilieus und einer besseren Arbeitsverteilung zu Hause.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, september 28, 2017

Nachrichten, 28. September 2017

Schweden - Politik
Bevor für die schwedischen Parteien der Wahlkampf zu den kommenden Parlamentswahlen beginnt, zeigt sich sehr deutlich worauf die Wähler des Landes eine Antwort von den Politikern fordern. Die Frage zur Immigration von Asylanten dürfte dabei an erster Stelle stehen, denn es sind nicht genügend Wohnungen vorhanden und gleichzeitig handelt es sich dabei um die größte Menge an Arbeitslosen. Kaum weniger wichtiger ist die Frage nach Recht und Ordnung, die damit zusammenhängt mehr Polizisten zu finden. An dritter und vierter Stelle kommen dann die Fragen zu einem besseren Gesundheitssystem und dem Verhältnis der Parteien zum steigenden Einfluss der Sverigedemokraterna.

Schweden - Arbeitswelt
Nach einer Umfrage des schwedischen Ärzteverbands wurde während der letzten zwölf Monate jeder vierte Arzt des Landes mindestens einmal bedroht oder gewaltsam angegriffen. Da nur die Hälfte der Ärzte auch eine Ausbildung hat um sich in diesen Situationen optimal verhalten zu können, sind viele der Ärzte diesen Problemen hilflos ausgesetzt. Die Regierung sieht eine Änderung des Problems möglich indem die Strafen für diese Vergehen erhöht werden, auch wenn internationale Studien belegen dass man an den Ursachen arbeiten muss und hohe Strafen kaum den gewünschten Erfolg bringen.

Schweden - Kriminalität
Nachdem die schwedische Polizei den illegalen Alkoholimport durch sogenannte Alkoholbusse durch eine indirekte Strategie bedeutend einschränken konnte, will sie diese Methode nun auch auf andere kriminelle Aktivitäten, zum Beispiel den Zigarettenschmuggel, ausdehnen. Der Polizei war es gelungen zahlreiche Alkoholbusse von der Straße zu holen indem sie routinemäßig die Verkehrssicherheit der verdächtigen Fahrzeuge, die Fahrzeiten der Busfahrer und jedes Verkehrsvergehen überwachten, beziehungsweise kontrollierten. Dadurch wurde der Alkoholschmuggel finanziell weitgehend uninteressant, auch wenn diese Tätigkeit dadurch nicht ganz verhindert werden kann.

Schweden - Gesundheit/Arbeitswelt
Nachdem Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT nachweisen konnten dass einige Personalserviceagenturen, die sich darauf spezialisierten Ärzte zu vermieten und preisliche Absprachen mit den schwedischen Regionen haben, sich darauf spezialisierten Tochtergesellschaften zu gründen um über diese ihre Ärzte zu einem überhöhten Preis anzubieten, mit der Aussage dass viele Ärzte nicht mehr für das Mutterunternahmen arbeiten, nimmt der Dachverband für Personalserviceagenturen deutlich Abstand von dieser Methode und bezeichnet diese Unternehmer als schwarze Schafe der Branche, auch wenn diese Methode juristisch nicht anfechtbar ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, september 27, 2017

Nachrichten, 27. September 2017

Schweden - Politik
Nachdem Hanna Wigh ein Parlamentsmitglied der Sverigedemokraterna des sexuellen Übergriffes anklagte und in der Folge auch aus der Partei austrat, geraten die Sverigedemokraterna nun in den Ruf eine Art Sekte zu sein bei der Frauen nur eine Nebenrolle spielen sollen. Die gleiche Person, die von Hanna Wigh als Täter bezeichnet wird, wurde auch von anderen Frauen wegen ähnlicher Vergehen angeklagt. Offiziell wusste die Parteiführung bisher nichts von dem Fall, hat nun jedoch den Betroffenen von der Parteiarbeit beurlaubt. Auch wenn bisher nur Aussage gegen Aussage existiert, könnte die Veröffentlichung der Angelegenheit für die Sverigedemokraterna Folgen mit sich bringen.

Schweden - Arbeitswelt
Nach einer Analyse der schwedischen Reichsrevision hat die Regierung mit der Einführung von drei unterschiedlichen Löhnen für Lehrer nur dazu geführt, dass sich das Arbeitsmilieu der Lehrer verschlechterte und die Teamarbeit in Frage setzte. Da nur eine gewisse Anzahl an Lehrern als erste und zweite Lehrer einer Schule eingestuft wurden und entsprechend besser bezahlt werden, blieb die Mehrheit als Lehrer der dritten Stufe erhalten. Viele unter ihnen betrachten dies als Herabsetzung ihrer Leistungen und fühlen sich von der Regierung ungerecht behandelt, zumal sie für weniger Geld die gleiche Leistung wie andere bringen müssen.

Schweden - Kriminalität
Nach den Statistiken des Rates zur vorbeugenden Verbrechensbekämpfung Brå ging die Rückfallrate bei Strafgefangenen während der letzten zehn Jahre permanent zurück, was vermutlich damit zusammenhängt, dass das Alter der frei gelassenen Strafgefangenen in dieser Zeit, gesamt gesehen, nach unten ging , da die Rückfallrate bei Personen über 50 Jahren geringer ist als bei jüngeren Strafgefangenen. Vor zehn Jahren fielen rund 55 Prozent der nach Verbüßung der Strafe frei gelassenen Personen in die Kriminalität zurück, gegenwärtig nur noch rund 40 Prozent.

Schweden - Umwelt

Gemäß einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag der Umweltorganisation WWF durchgeführt wurde, beunruhigen sich rund 90 Prozent der Schweden über die steigende Menge an Plastik, das in die Weltmeere gerät. Die Schweden beunruhigen sich jedoch nicht nur über die acht Millionen Plastik, die jedes Jahr in die Meere geraten, sondern auch darüber, dass die Strände heute weitaus schmutziger und mit mehr Abfall übersät werden als noch vor zehn Jahren. Allerdings ist auch der schwedischen Bevölkerung oft nicht bewusst in welchen unterschiedlichsten Gegenständen Plastik vorhanden ist.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin