måndag, februari 19, 2018

Nachrichten, 19. Februar 2018

Schweden - Politik
Während der Sicherheitskonferenz in München versprach der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist einer eventuellen UN-Friedenstruppe in der östlichen Ukraine 10.000 Soldaten zur Verfügung zu stellen, vorausgesetzt, die westliche Welt und Russland einigen sich über einen entsprechenden Auftrag, der in der gegenwärtigen Situation noch nicht einmal im Gespräch ist. Die Aussage des Verteidigungsministers ist allerdings nicht ohne Hintergedanken, denn der NATO-Chef Anders Fogh Rasmussen nannte Schweden als möglichen Kandidaten für die Leitung einer solchen Friedenstruppe. Hultqvist will daher auf diese Weise vor allem seine NATO-Nähe demonstrieren.

Schweden - Politik/Terrorismus
Die schwedische Regierung will in sensiblen Gegenden des Landes sogenannte digitale Sperren für Lastwagen testen, damit Attentate wie jenes im zentralen Stockholm des vergangenen Jahres, in Zukunft ausgeschlossen sind. Techniken, die die GPS-Lokalisierung nutzen, sollen es ermöglichen Lastwagen, die in Gebiete fahren, die für Lastwagen gesperrt sind oder die dort nur unter besonderen Voraussetzungen fahren dürfen, auf Distanz abzubremsen oder auch ganz anzuhalten. Bereits diesen Sommer soll diese Technik in bestimmten Gebieten Schwedens getestet werden, um möglichst bald konkret eingesetzt werden zu können.

Schweden - Politik/Verkehr
Während die schwedische Regierung den Flugverkehr von und nach Schweden reduzieren will und selbst eine Flugsteuer einführt, zeigt sich, dass rund 50 Gemeinden des Landes ihre kleineren Flugplätze mit Steuergeldern subventionieren, da diese Flugplätze nur selten in der Lage sind sich selbst zu tragen. Allein Västerås subventionierte im vergangenen Jahr seinen Flugplatz mit 30 Milliarden Kronen, was der Flugsteuer von 500.000 Flugreisenden innerhalb Europas entspricht. Orte wie Västerås sehen diese Subventionen nötig um die Wirtschaft der Region auf hohem Niveau zu halten. Im vergangenen Jahr bezahlte jeder Bewohner in Västerås pro Jahr 250 Kronen qn Steuern, damit Touristen von dort aus billig nach London und an die spanische Südküste fliegen können, und das auch nach Einführung der Flugsteuer.

Schweden - Gesellschaft
Obwohl statistisch bewiesen ist, dass sich in Schweden weitaus mehr ältere Personen auf Grund von Depressionen das Leben nehmen als Jüngere und die psychischen Probleme bei Älteren mit dem steigenden Durchschnittsalter stark zunehmen, gibt es nur in der Hälfte der schwedischen Regionen psychiatrische Abteilungen, die dieser Gruppe eine Hilfe bieten können. Erschwerend kommt dazu, dass sich auch die Arzneimittelindustrie und die Politik Schwedens nicht für psychische Probleme älterer Personen interessieren, sondern als Zielgruppe möglichst junge Erwachsene sehen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

söndag, februari 18, 2018

Nachrichten, 18. Februar 2018

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung schlägt vor Personen, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, unter Ehrengewalt leiden oder wegen Zeugenaussagen eine geschützte Identität benötigen, einen ausgedehnteren Schutz zu bieten als gegenwärtig gesetzlich vorgesehen ist. In jedem Fall soll einzeln geprüft werden wie lange die geschützte Identität gelten soll, in der Meldebehörde also keine Adresse der Person aufgeführt sein darf. Gegenwärtig ist dieser Schutz nur jeweils für drei Jahre möglich, was für sehr viele der gegenwärtig 16.000 bedrohten Personen Schwedens, oft zu großen Problemen führt.

Schweden - Verkehr
Nachdem Finnland bereits versuchsweise, und mit großem Erfolg, einen digitalen Führerschein einführte, will Schweden nun ebenfalls diese Art von Führerscheinen, die im Smartphone gespeichert sind, testen. In den nächsten Jahren werden diese Führerscheine allerdings nur landesweit gültig sein und ein Zusatz zum existierenden Führerschein bilden. Sowohl Finnland, als auch Schweden, wollen jedoch darauf zuarbeiten, dass diese digitalen Führerscheine international anerkannt werden und der bisherige, nicht fälschungssichere Führerschein, abgeschafft wird.

Schweden - Umwelt
Eine Studie der schwedischen Landwirtschaftsuniversität belegt deutlich den Zusammenhang zwischen der Ausrottung und der erhöhten Sterblichkeit von Adlern und der Benutzung von Bleikugeln der schwedischen Jäger. Schon die geringsten Mengen Blei in Tierresten, die Jäger zurücklassen, führen dazu, dass das Flugvermögen der Adler, die dieses Fleisch essen, abnimmt. Aber auch Personen, die viele Wild essen, neigen dazu eine zu hohe Bleikonzentration im Blut zu haben. Trotz dieser Erkenntnisse hält es der Jagdverband Schwedens für ausgeschlossen dass Blei grundsätzlich durch Kugeln aus Stahl oder Kupfer ersetzt werden muss.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, februari 17, 2018

Nachrichten, 17. Februar 2018

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo, die im Auftrag der Göteborgs-Posten erstellt wurde, liegt der bürgerliche Block gegenwärtig mit 0,2 Prozent über dem linken Block, selbst unter der Voraussetzung, dass die Christdemokraten im Herbst aus dem Parlament ausscheiden müssen. Aber auch wenn diese Zahl den rechten Block freut, so zeigt sich gleichzeitig, dass keiner der beiden Blocks, von einem Wunder abgesehen, im Herbst mehrheitlich regieren kann, was natürlich den Sverigedemokraterna einen sicheren Einfluss im politischen Geschehen Schwedens garantieren könnte.

Schweden - Politik
Nach den Prognosen des schwedischen Migrationsamts werden dieses Jahr etwa 23.000 Personen in Schweden um Asyl ansuchen, darunter rund 1500 Kinder, die ohne Angehörige in Schweden ankommen werden. Da das aktuelle und vorübergehende Gesetz, das die Zuwanderung in Schweden bedeutend erschwert, jedoch Mitte 2019 enden wird, erwartet das Amt bereits in der zweiten Hälfte 2019 einen erneuten Anstieg der Flüchtlinge. Auch wenn es sich dann nicht mehr um die Zahlen des Jahres 2015 handeln wird, so könnten dann wieder jährlich etwa 30.000 Flüchtlinge in Schweden ankommen.

Schweden - Politik
Ein Untersuchungsausschuss der Regierung empfiehlt in Zukunft behinderten Kindern unter zwölf Jahren und älteren Personen über 80 Jahren, die behindert sind, persönliche Assistenten zu verweigern und die Verantwortung dieser beiden Gruppen an Personen den Gemeinden aufzulasten. Dies würde bedeuten, dass beiden Gruppen das Recht auf einen normalen gesellschaftlichen Anschluss genommen wird, da die Städte dann entscheiden ob die Betreffenden lediglich vom Heimdienst betreut werden, in Sonderwohnungen untergebracht werden oder anderweitige Hilfe erhalten.

Schweden - Gesellschaft
Die Zahlen des schwedischen Zollamts zeigen, dass die Menge an beschlagnahmten Dopingpräparaten, zu denen auch Anabolika gehören, bedeutend anstieg. Diese Entwicklung hängt in Schweden damit zusammen, dass Anabolika nicht mehr nur von Bodybuildern benutzt werden, sondern überwiegend von Personen, die damit zu einem etwas muskulöseren Schönheitsideal werden wollen, oft sogar ohne jeden Sport zu betreiben. Diese Situation ist wiederum darauf zurückzuführen, dass sich eine steigende Menge an Personen als gesund und muskulös in den sozialen Medien präsentieren will. Da die Dunkelziffer bei der Anwendung von Anabolika extrem hoch ist, liegen auch in Schweden keine konkreten Zahlen für die tatsächliche Anwendung.

Schweden - Gesellschaft
Auch wenn der Europarat Schweden als beispielhaft für die Aufnahme von Flüchtlingen bezeichnet, so erfolgt auch eine sehr deutliche Kritik. Als negative Beispiele nennt der Europarat die zweifelhafte Altersbestimmung Jugendlicher und die sehr restriktive Familienzusammenführung, aber auch die rigorose Ausweisung Jugendlicher nach Afghanistan, einem Land, das als sehr unsicher gilt und den Zwangs-Rückkehrern kaum eine Chance bietet. Sehr kritisch sieht der Europarat in Schweden auch, dass Personen, die einen Ausweisungsbeschluss erhielten, keinerlei Rechte mehr auf Schutz und Essen haben.

Schweden - Gesellschaft
Nach den jüngsten Zahlen des Statistischen Amts geht der ökonomische Unterschied zwischen der Bevölkerung mit einem Arbeitsplatz und Pensionären, Langzeitkranken und Arbeitslosen immer weiter auseinander, was bereits dazu führte, dass gegenwärtig schon 16 Prozent der Schweden nur noch über ein sehr geringes Einkommen verfügen, das in der Regel unterhalb der Armutsgrenze liegt und innerhalb nur eines Jahres um drei Prozent wuchs. Aus dem früheren Wohlstandstaat Schweden wurde dadurch ein Staat mit einem Armutsanteil, der im europäischen Durchschnitt liegt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, februari 16, 2018

Nachrichten, 16. Februar 2018

Schweden - Politik
Als die nationalistischen Sverigedemokraterna gestern ihre Wahlplattform vorstellten, gab es keine Überraschungen, denn die Partei will mit einer härteren Kriminalpolitik, einer besseren Gesundheitsvorsorge und einem kompletten Stopp von Asylanten an die Macht kommen. Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Paretei, ging bei der Präsentation des Programmes dann sogar so weit, zu sagen, dass es mit diesem Programm möglich sei, dass die Sverigedemokraterna bei den Wahlen im Herbst die größte Partei Schwedens werden könne, zumindest aber den zweiten Platz einnehme und damit auch einen bedeutenden Einfluss auf die Politik des Landes habe.

Schweden - Ausbildung
Nach Forschungs- und Ausbildungsministerin Helene Hellmark Knutsson benötigt man in Schweden weitaus mehr Zahnhygieniker, beziehungsweise zahnmedizinische Fachhelfer, als heute zur Verfügung stehen. Aus diesem Grunde will die Regierung die zur Zeit zweijährige Ausbildung auf drei Jahre ausdehnen, da dies dazu führe dass der Beruf einen höheren Status erhalte, aber auch ermögliche später die Ausbildung zu ergänzen um Zahnarzt zu werden. Die Regierung beabsichtigt diese neue, verlängerte Hochschulausbildung bereits zum 1. Januar 2019 durchzusetzen, wobei allerdings auch das Problem besteht, dass gegenwärtig pro Jahr nur etwa 200 Zahnhygienisten einen Studienplatz finden können, jedoch jedes Jahr 250 Fachkräfte benötigt werden.

Schweden - Gesundheit
Nach einer Studie des Zentralamts für Gesundheits- und Sozialwesen ist in Schweden gegenwärtig nicht eine einzige Notaufnahme der Krankenhäuser in der Lage Patienten innerhalb der vorgegebenen Zeit einen Arzt zu bieten, auch wenn die Unterschiede in den verschiedenen Regionen des Landes noch sehr unterschiedlich zu bewerten sind. Als schlechtestes Beispiel gilt dabei allerdings das Sahlgrenska Universitätskrankenhaus in Göteborg, wo Patienten bis zu acht Stunden auf einen Arzt warten müssen.Auch die Überweisungen zu Spezialärzten, die innerhalb von 90 Tagen nach dem ersten Arztbesuch erfolgen müssen, dauern, je nach Krankheit, weitaus länger als vom Gesetz vorgesehen. In der Regel sind sämtliche dieser Probleme auf Personalmangel zurückzuführen.

Schweden - Gesundheit
Nach den Zahlen des Verbands der schwedischen Gemeinden und Regionen, die Journalisten des staatlichen Fernsehens SVT auswerteten, führt der extreme Platzmangel in den schwedischen Krankenhäusern dazu, dass eine immer größer werdende Anzahl an Patienten in den Fluren oder den falschen Abteilungen untergebracht werden. Während dieses Phänomen früher nur im Sommer auftauchte, erstreckt es sich mittlerweile bereits über das ganze Jahr. Landesweit handelt es sich mittlerweile um eine über 5-prozentige Überbelegung, wobei es sich im Södermanland bisweilen sogar um elf Prozent handelt und in Extremzeiten sogar über 20 Prozent erreichen kann.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, februari 15, 2018

Nachrichten, 15. Februar 2018

Schweden - Arbeitswelt
Eine Studie des schwedischen Arbeitsamts zeigt deutlich, dass nur etwa zehn Prozent der Schweden der Meinung sind, dass die Arbeitsvermittlung des Amtes gut oder sehr gut funktioniere. Über die Hälfte der Einwohner sind der Meinung, dass das Arbeitsamt ineffektiv, langsam und steifbeinig sei, gefolgt von den Ausdrücken unmodern, fantasielos und inkompetent. Nur jeder vierte Arbeitssuchende gibt an, dass ihm das Arbeitsamt bei der Suche nach einer Arbeitsstelle hilfreich war. Kein anderes Amt Schwedens erhält von den Bewohnern des Landes eine ähnlich beißende Kritik. Die Führung des Arbeitsamtes meint nun, dass die begonnenen Änderung die Leistung des Amtes verbessern werden.

Schweden - Ausbildung
Nach einer Studie der Schulinspektion herrscht unter den Lehrern Schwedens eine sehr große Unsicherheit beim Unterricht zu Sexualfragen und dem Zusammenleben, da viele unter ihnen der Meinung sind zu wenig auf diese Themen vorbereitet zu sein und ihnen konkretes, modernes Wissen fehle. Eines der größten Probleme der Lehrer ist darin zu finden, dass sie selbst zu wenige Kenntnisse über LGBT haben und, nach der Aktion #metoo, auch nicht mehr wissen wo der Unterricht seine klare Grenzen sieht, da selbst theoretische Erklärungen, je nach Religionsgruppe, als Diskriminierung oder persönlicher Angriff gesehen werden können.

Schweden - Immobilien
Im Januar des Jahres gingen die Immobilienpreise in Schweden im Landesschnitt um ein Prozent nach unten und liegen damit wieder bei sehr vielen Projekten auf dem Niveau des gleichen Monat des Vorjahres. Besonders stark betroffen vom Preisrückgang sind Wohnungen nach Bostadsrätt im Großraum der drei Großstädte Schwedens. Nach zahlreichen Maklern ist dies allerdings nur ein vorübergehender Effekt, da, ihrer Meinung nach, die Preise wieder steigen werden. Mieter können von dieser Entwicklung ohnehin nicht profitieren, da beim extrem knappen Angebot an Mietwohnungen, diese Preise auch gegenwärtig weiterhin steigen.

Schweden - Kriminalität
Das schwedische Zollamt meldet für das vergangene Jahr 6679 Beschlagnahmungen von Drogen, wobei auch die Menge der beschlagnahmten Drogen steil nach oben ging, denn 2017 wurden 2002 Kilogramm Cannabis, 368 Kilogramm Amphetamine und 1,3 Millionen Tramadol-Tabletten beschlagnahmt. Aber auch wenn das Zollamt diese Mengen als sensationell bezeichnet, so konnten die Zöllner nur relativ wenige stärkere Drogen entdecken, wobei auch die große Menge an Funden vor allem darauf zurückzuführen ist, dass einige Lastwagen mit Drogen und größere Anlagen in Südschweden in das Visier der Zöllner gerieten. Die meisten Drogentode wegen einer Überdosierung sind in Schweden auf Fentanyl zurückzuführen, nicht auf Drogen, die der Zoll in großer Menge beschlagnahmen konnte.

Schweden - Verkehr
Nachdem das schwedische Straßenverkehrsamt zum Mai des Jahres die Regeln für den TÜV ändert und die Zeiten für etwa 600.000 Fahrzeuge vorverlegt, riskieren bereits im Mai etwa 300.000 Autofahrer mit einem Fahrverbot für ihr Fahrzeug belegt zu werden, und im Sommer nochmals eine gleich hohe Menge. Die Besitzer der Fahrzeuge, die in diesem Jahr ihr Fahrzeug vorführen müssen, werden vom Straßenverkehrsamt nicht über das neue Datum informiert, sondern müssen sich selbst darum kümmern. In einer Pressemitteilung teilt das Amt lediglich mit, dass die Daten, die auf dem letzten Protokoll angegeben wurden, nicht mehr gültig sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.



Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

onsdag, februari 14, 2018

Nachrichten, 14. Februar 2018

Schweden - Politik
In einer Sendereihe, die ab Mai ausgestrahlt wird, will das staatliche Fernsehen SVT allen Parteiführern 15 Minute Sendezeit zur Verfügung stellen und ihnen die Möglichkeit bieten ihr Schweden des Jahres 2028 vorzustellen. Die 15 Minuten sollen allerdings nicht nur diese Zukunftsversion zeigen, sondern auch den Weg dahin aufzeigen. Die Politiker sollen dem Zuschauer erklären wie ihre heutige Politik den Weg zum Jahr 2028 zeigen kann. Die Zeit können die Politiker vollkommen selbst gestalten, da die Fernsehanstalt auf jede Frage und jeden Kommentar verzichten will. Auch wenn sich alle Parteien der Idee gegenüber offen zeigen, so haben bisher nicht alle Vorsitzenden der Parteien auch tatsächlich zugestimmt teilzunehmen.

Schweden - Politik/Umwelt
Die beiden Vorsitzenden der Grünen Schwedens, Isabella Lövin und Gustav Fridolin, präsentierten in einem Debattenartikel der Dagens Nyheter einen Klimafahrplan, der mit 148 verschiedenen Maßnahmen dazu führen soll, dass Schweden bis zum Jahr 2030 das im Pariser Vertrag festgelegte Umweltziel erreichen wird und ab dem Jahr 2030 keinerlei fossile Brennstoffe mehr in Schweden verwendet werden. Nach den Grünen muss es baldmöglichst einfacher und billiger sein umweltfreundliche Brennstoffe zu verwenden als weiterhin an fossilen Brennstoffen festzuhalten.

Schweden - Politik/Recht
Ministerpräsident Stefan Löfven stellte gestern Abend bei der Fernsehserie Veckans brott (Das Verbrechen der Woche) seine neue Linie gegen Bandenkriminalität vor. Nach Löfven ist es selbstverständlich, dass man mehr Polizisten benötigt und die Polizei in gewissen Situationen auch mit dem Militär zusammenarbeiten muss. Dass der Politiker härtere und längere Strafen forderte, war mehr eine Wiederholung früherer Forderungen. Neu war hingegen, dass er den „Strafrabatt“ für Personen zwischen 18 und 21 Jahren abschaffen will, denn wer, nach Löfven, an den Wahlen teilnehmen darf, muss auch die volle Verantwortung bei kriminellen Taten übernehmen.

Schweden - Recht
Am ersten Tag der Verhandlungen gegen Rakhmat Akilov, der des terroristischen Attentats im April 2017 in Stockholm angeklagt ist, gab der Beschuldigte unmittelbar zu, dass es sich dabei um eine terroristische Tat handelte und er ein Maximum an Personen töten wollte um die Angst vor weiteren Anschlägen und Attentaten zu schüren. Akilov hatte indes damit gerechnet bei der Tat selbst getötet zu werden und beunruhigte sich darüber, dass sich die Terrororganisation IS von ihm abwenden würde, falls er die Tat überlebe. Die Verhandlungen sollen, auf Grund der zahlreichen Zeugenaussagen, drei Monate dauern.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

tisdag, februari 13, 2018

Nachrichten, 13. Februar 2018

Schweden - Politik
Die Linken Schwedens müssen vor den kommenden Parlamentswahlen mit einem bedeutenden Problem kämpfen, denn nicht nur der frühere Vorsitzende der Partei, Lars Ohly, wird sexueller Belästigungen angeklagt, sondern auch mehrere führende Frauen verließen die Partei, weil diese, nach Aussagen der Frauen, zu stark von der Führungsspitze, insbesondere aber zu stark von Männern gesteuert wird. Der erneut gewählte Vorsitzende der Linken, Jonas Sjöstedt, der einzige Kandidat, hat damit zwar seine Dominanz innerhalb der Partei behaupten können, jedoch die Chance verpasst sein Amt einer Frau zu übergeben, um zu beweisen, dass es sich bei den Linken auch um eine feministische Partei der Gleichstellung handelt.

Schweden - Politik/Ausbildung
Auch wenn die rot-grüne Regierung mit dem Vorschlag eine Lese-Schreib-Rechnen-Garantie für alle Schüler Schwedens einzuführen, an die Wahl ging, hat nun Kultusminister Gustav Fridolin diesen Gesetzesvorschlag zurückgezogen und will bis zur Sommerpause eine geminderte Version seines Vorschlags präsentieren. Die Opposition, die angekündigt hatte den Vorschlag Fridolins zu blockieren, zeigt sich zufrieden, da, nach Meinung der Opposition, diese Garantie keine besseren schulischen Leistungen bringen würde, sondern lediglich mehr Arbeit für die Lehrer mit sich bringen könne.

Schweden - Politik/Gesundheit
Obwohl der Prostatakrebs die häufigste Krebsart in Schweden ist und bei rund 1800 Männern pro Jahr die Diagnose zu spät kommt, hat sich das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen nun erneut gegen ein systematisches Screening bei Männern über 50 Jahren ausgesprochen. Das Argument des Amtes zeigt indes, dass die Krankheit als solches kaum ernst genommen wird, denn die Ablehnung erfolgt, weil durch das systematische Screening zu viele Männer eine Krebsdiagnose erhalten könnten, obwohl viele unter ihnen nie tatsächlich erkranken würden.

Schweden - Arbeitswelt
Da man in Schweden über weitaus zu wenige Polizisten verfügt und selbst die Ausbildungsplätze in der Polizeihochschule nicht voll besetzt werden können, versucht die Polizeiführung seit vergangenem Jahr Polizisten zu werben, die während der letzten Jahre wählten diesen Beruf aufzugeben. Allerdings gingen bisher gerade einmal 161 Anfragen ein, wobei 111 unter ihnen, nach einem Interview, auch ein Arbeitsplatz versprochen wurde. Letztendlich akzeptierten gerade einmal 58 ehemalige Polizisten die Rückkehr. Die anderen lehnten überwiegend wegen der geringen Gehälter ab, zumal einigen sogar ein geringeres Gehalt geboten wurde als sie früher als Polizisten hatten.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, februari 12, 2018

Nachrichten, 12. Februar 2018

Schweden - Politik
Eine Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag von Omni durchgeführt wurde, zeigt, dass die Moderaterna weiterhin im Aufwind sind und nun 23,9 Prozent der Wähler hinter sich haben. Allerdings kommen diese Stimmen überwiegend von den früheren Wählern der Zentrumspartei, bringt also dem rechten Block als solches sehr wenig. Wenn heute die Parlamentswahlen wären, so hätte der rechte Block dennoch 0,7 Prozent mehr Stimmen als der linke Block, mit dem kleinen Problem, dass dafür die Christdemokraten Schwedens wieder über die Vier-Prozent-Schwelle klettern müssen, was gegenwärtig als nahezu aussichtslos gesehen wird. Aber auch die Grünen liegen, nach Novus, nur noch 0,1 Prozent über der Sperrgrenze.

Schweden - Politik
Während des Parteikongresses der Linken Schwedens forderten die Stimmberechtigten, entgegen den Vorschlägen der Parteiführung, eine offizielle Statistik über die Ethnizität, die Religion, die Herkunft und die Hautfarbe aller Einwohner Schwedens. Diese Statistik sollte es ermöglichen Rückschlüsse auf die Diskriminierung von bestimmten Bevölkerungsgruppen zu ziehen. Nach dem Statistischen Amt Schwedens ist dies jedoch aus rechtlichen Gründen nicht möglich und es weist daher die Idee der Linken kategorisch zurück.

Schweden - Ausbildung
Nachdem Gymnasienministerin Anna Ekström Freischulen Schwedens wegen unseriösem und realitätsfremdem Marketing kritisierte, hat sich nun die Privatschulkette Thorén gemeldet und das eigene Marketing damit verteidigt, dass sich Schulen modernisieren müssen und an die Zukunft denken sollten. Die Kette Thorén will ab Herbst im ästhetischen Programm auch dazu ausbilden gute Blogger, Beeinflusser und Youtuber zu werden, also in Bereichen, die bisher in keiner Weise als Unterrichtsthemen gelten. Nach der Schulleitung dienen diese Ausbildungen der Zukunft und entsprechen vollkommen den Entwicklungen der jüngeren Generation.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, februari 11, 2018

Nachrichten, 11. Februar 2018

Schweden - Politik
Während einer Konferenz zur Zukunft der Sverigedemokraterna meinte Jimmie Åkesson, der Vorsitzende der Partei, dass das größte aktuelle Problem der Partei sei Vertrauenswürdigkeit zu schaffen, denn sollte dies bis zur Wahl gelingen, so könnten die Sverigedemokraterna, nach Åkesson, im Herbst die stärkste Partei Schwedens werden. Gleichzeitig versicherte Åkesson, dass es nun darum gehe Kompromisse zu finden, ohne jedoch in der politischen Linie weiter nach rechts zu driften. Eine Schwierigkeit sieht der Parteivorsitzende darin, dass sowohl die Moderaterna, als auch die Sozialdemokraten Teile der Immigrationspolitik der Sverigedemokraterna übernommen haben und diese als die eigene Politik ausgeben.

Schweden - Recht
Das Projekt månadens bubblar der Polizei im zentralen Schweden wurde nun eingestellt, ein Wettbewerb, der, unter anderem, darauf baute den Polizisten herauszuheben, der innerhalb einer gewissen Zeit am meisten Protokolle wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von sechs bis neun Kilometern ausstellte oder in kurzer Zeit eine Rekordmenge an Autofahrern nach Alkohol testete. Während zu Beginn dieses Wettbewerbs noch deutlich wurde, dass sich sehr viele Polizisten dem Wettbewerb gegenüber sehr kritisch äußerten, wurde nun eine Auswertung der Polizei zu dieser Frage als top secret eingestuft, da die Veröffentlichung zahlreiche Polizisten in Gefahr bringen könne und die Sicherheit Schwedens bedroht sei.

Schweden - Verkehr/Recht
Nach den Zahlen der Staatsanwaltschaft müssen sich bereits 29 Personen wegen dem Benutzen eines Handys während des Autofahrens auf eine Gerichtsverhandlung einstellen, obwohl das Gesetz erst zum 1. Februar in Kraft trat. Dass eine so hohe Menge an Personen vor Gericht zitiert wird, obwohl dieses Vergehen normalerweise mit einer Geldstrafe geahndet wird, liegt daran, dass es nötig ist einen Präzedenzfall zu schaffen und das Strafmaß von den Gerichten des Landes festsetzen zu lassen. Die Benutzung des Handys am Steuer kostet gegenwärtig 1500 Kronen pro Vergehen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

lördag, februari 10, 2018

Nachrichten, 10. Februar 2018

Schweden - Politik
Jonas Sjöstedt, der Vorsitzende der Linken Schwedens, kritisiert die Sozialdemokraten wegen ihrem deutlichen Weg nach Rechts und stellt sich gleichzeitig als Vertreter der schwedischen Rentner dar, denn während die Pensionäre während der letzten 15 Jahre gerade einmal 2500 Kronen pro Monat zusätzlich erhielten, haben sich die regierenden Politiker pro Monat 20.000 Kronen zusätzlich zugesprochen. Sjöstedt ist der Meinung, dass es Zeit wird, dass sich sämtliche Parlamentarier etwas weniger gierig zeigen und auf einen Teil ihrer Zusatzeinkommen verzichten, dafür aber den ärmsten Rentnern eine höhere Summe zusprechen sollen. Insbesondere die Sozialdemokraten sollen dabei ihr Denken neu überdenken.

Schweden - Politik
Zum Auftakt des Parteikongresses der Linken Schwedens, der gestern in Karlstad begann, zeigte sich bereits, dass die Partei vor einer Wende stehen kann, denn während sie bei der aktuellen rot-grünen Regierung noch einen bedeutenden Einfluss ausüben konnten, da die Blockpolitik des Landes links und rechts deutlich trennt, findet man nun immer mehr Signale, dass es ab Herbst 2018, nach den kommenden Wahlen, häufig blocküberschreitende Übereinkommen geben könnte. Dies hätte zur Folge, dass selbst eine weiterhin gestärkte Linke ihren politischen Einfluss nahezu vollständig verliert und es dadurch eine deutliche Mitte-Rechts-Politik geben werde, unabhängig des Ausgangs der Wahlen.

Schweden - Politik
Die Moderaterna fordern die Regierung auf die Kosten für die hohe Immigrationsquote aufzudecken  und der Bevölkerung vorzulegen wie viel die Asylanten die schwedische Gesellschaft tatsächlich kosten. Nach den Moderaterna ist es undenkbar, dass die Regierung in allen Bereichen ein Budget aufstellt, bei Asylanten jedoch jede Höchstgrenze fehlt. Nach den aktuellen Zahlen kostet die Immigration gegenwärtig pro Jahr etwa 40 Milliarden Kronen netto, eine Summe, die nur dann geringer werden kann, wenn weniger Asylanten aufgenommen werden und so viel wie mögliche unter ihnen so schnell wie möglich nach ihrer Ankunft ins Berufsleben kommen.

Schweden - Politik
Nach der Information, dass Europa nun die Vor- und Nachteile der Sommerzeit bewerten wird und sich gegenüber der Abschaffung der Sommerzeit offen zeigt, kann man feststellen, dass die Mehrheit der schwedischen Parteien sich positiv zur Abschaffung stellen. Allerdings wollen sowohl die Liberalen, als auch die Sverigedemokraterna, die Entscheidung Europas abwarten bevor sie überhaupt Stellung nehmen. Auch wenn die Moderaterna im Grund für das Abschaffen der Sommerzeit sind, so sehen dies nur dann sinnvoll, wenn sich ganz Europa dafür bestimme, da unterschiedliche Uhrzeiten innerhalb Europas nur irreführend sein können.

Schweden - Gesellschaft
Trotz Hochkonjunktur gingen im vergangenen Jahr bei den Gerichtsvollziehern Schwedens 19.000 Anträge auf Schuldensanierung ein, rund 54 Prozent mehr als im vorhergehenden Jahr. Die Ursache für diese bedeutende Steigerung ist indes nicht klar gelegt, da Ende 2016 das Gesetz zur Schuldensanierung geändert wurde und es nun einfacher ist die entsprechenden Anträge zu stellen. Bei einer genehmigten Schuldensanierung werden sämtliche Schulden nach fünf Jahren abgeschrieben. Nach der bisherigen Erfahrung kommen über 85 Prozent der Personen nach den fünf Jahren aus der Schuldenfalle und tauchen anschließend nie wieder in den Registern der Gerichtsvollzieher auf.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

fredag, februari 09, 2018

Nachrichten, 9. Februar 2018

Schweden - Politik
Nachdem Journalisten des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio bereits 2009 aufdeckten, dass die Einzelzelle in den staatlichen Jugendheimen auch als Bestrafung angewendet wurden, und nun diese Methode erneut in die öffentliche Diskussion gelangte, will die Regierung die Bestimmungen ändern und eine Isolierung der Jugendlichen von gegenwärtig 24 Stunden auf maximal vier Stunden beschränken, allerdings nicht als Strafe, sondern ausschließlich aus anderen schwerwiegenden Gründen. Der Ombudsmann für Kinder zeigt sich von dieser Version light enttäuscht und ist der Meinung, dass die totale Isolierung in Jugendheimen in keinem Fall zu rechtfertigen sei.

Schweden - Politik
Nachdem die schwedische Verteidigung nun die für 2009 bestellten Helikopter NH-90 erhalten hat, wenn auch nur fünf bereits mit der neuen Technik ausgerüstet wurden, so zeigt sich, dass die Transporthelikopter aus Kostengründen kaum für die Einsätze benutzt werden können für die sie bestimmt waren. In der Tat kostet nämlich jede Flugstunde rund 200.000 Kronen, also das fünffache der etwas kleineren existierenden Hubschrauber. Die extrem hohen Kosten und das knappe Budget der Verteidigung führen nun dazu, dass die modernsten Helikopter der Luftwaffe auch in Zukunft nur in extremen Notfällen eingesetzt werden können.

Schweden - Arbeitswelt
Das schwedische Arbeitsamt präsentierte gestern eine Studie, die aufzeigen soll welche Mangelberufe es in fünf Jahren geben wird und in welchen Berufen die Konkurrenz enorm sein wird, von einer Ausbildung also abgeraten wird. Was kaum verwundert, so werden auch in fünf Jahren noch massiv Lehrer, Ingenieure, Ärzte, Krankenschwestern und Programmierer gesucht werden. Auch Köche, Forstarbeiter oder Maurer werden, nach der Studie, in fünf Jahren kaum arbeitslos sein. Fotografen, Journalisten, Musiker und Bankangestellte werden in fünf Jahren jedoch kaum noch Arbeitsangebote finden, eben sowenig Verkäufer, Telefonisten oder Kassierer, da vor allem letzteren Berufe bereits heute am Aussterben sind.

Schweden - Arbeitswelt
Eine neue Studie zeigt, dass vollständig subventionierte Arbeitsplätze, die insbesondere Langzeitarbeitslosen und Asylanten zu Gute kommen sollen, zu nahezu 60 Prozent an sehr gut gebildete Personen gingen, die auch ohne Subventionen nahezu problemlos einen Arbeitsplatz finden können. Die aktuelle Regierung hatte diese Subventionen insbesondere für Dienste in der öffentlichen Verwaltung geschaffen. Wissenschaftler weisen daher darauf hin, dass das Ziel mit diesen subventionierten Arbeitsstellen unter diesen Voraussetzungen wohl verfehlt sei, was das Arbeitsamt jedoch mit sehr schwachen Argumenten verneint. Die Regierung sieht auch keinen Anlass dafür dieses System zu ändern oder abzuschaffen.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, februari 08, 2018

Nachrichten, 8. Februar 2018

Schweden - Politik
Da es dem schwedischen Zoll gegenwärtig nicht möglich ist die Ausfuhr von Diebesgut zu verhindern, will die schwedische Regierung nun, nach niederländischem Modell, grenznahe Kontrollen durch Polizeieinheiten ermöglichen, aber auch die Nummernschilder vor der Grenzpassage per Kamera registrieren um dadurch auffällige Autos ausfindig machen. Diese grenznahen Kontrollen sollen allerdings nicht nur den Ausfuhr von Diebes- und Einbruchsgut erschweren, sondern auch dem Kampf gegen Drogen- und Waffenschmuggel dienen, sowie die Grenzpassage illegaler Einwanderer verhindern.

Schweden - Politik
Bei einer Studie zur steigenden Anzahl an Sexualverbrechen in Schweden kommt es nun zwischen Regierung und der ausführenden Behörde Brå (Rat zur vorbeugenden Verbrechensbekämpfung) zu Spannungen, denn während die Regierung der Meinung ist, dass bei dieser Studie auch gewisse Tätergruppen analysiert werden sollen, geht Brå davon aus, dass zwar die Entwicklung, die Tendenzen und die Ursachen der steigenden Anzahl an Sexualverbrechen untersucht werden müssen, nicht jedoch die Taten gewissen Bevölkerungsgruppen zugeteilt werden können und sollen, zumal, nach Brå, das dafür nötige Material dem Amt nicht zur Verfügung stehe.

Schweden - Tourismus
Nach Informationen des privaten Fernsehkanals TV4 musste die schwedische Bergrettung im vergangenen Jahr 448 Mal ausrücken, also weitaus öfter als je zuvor, bei einer 35-prozentigen Steigerung allein zwischen 2015 und 2017. Bei diesen Einsätzen konnte die Bergwacht im vergangenen Jahr 568 Personen aus einer Notlage retten. Auf Grund des steigenden Tourismus im Sommer kam es in diesen Monaten durchschnittlich zu täglich 1,3 Einsätzen, was auch dafür verantwortlich ist, dass das Budget der Hilfskräfte Ende vergangenen Jahres bei einem Minus von 1,9 Millionen Kronen lag.

Schweden - Medizin/Politik
Die schwedische Regierung will nun die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung bei unfreiwilliger Kinderlosigkeit ausdehnen und nicht mehr fordern dass bei dieser Art der Befruchtung mindestens ein Elternteil eine genetische Verbindung zu den zukünftigen Kindern aufweisen muss. In Zukunft soll es also möglich sein, dass sowohl die Eizelle, als auch die Spermien von anonymen Spendern kommen können und die Befruchtung in vitro stattfinden kann. Allerdings sollen die Eltern verpflichtet sein ihren Kindern später mitzuteilen auf welche Weise sie entstanden sind.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

onsdag, februari 07, 2018

Nachrichten, 7. Februar 2018

Schweden - Politik
Nachdem die Warteschlange zur Kinder- und Jugendpsychiatrie jedes Jahr länger wird und bereits im vergangenen Jahr nicht eine einzige Region Schwedens die erste Beurteilung innerhalb von 30 Tagen liefern konnte, versichert nun Sozialministerin Annika Strandhäll gegenüber dem staatlichen Fernsehen SVT dieses Problem ernsthaft anzugehen, zumal immer mehr Kinder und Jugendliche Hilfe benötigen, jedoch die Kapazität der BUP (Kinder- und Jugendpsychiatrie) bei weitem nicht ausreicht. Leider gibt die Ministerin nicht an wann und auf welche Weise sie das Problem angehen will.

Schweden - Politik
Der Vorstoß der Moderaterna gegen Personen ohne Papiere härter vorzugehen, ihnen also keine medizinische Versorgung mehr zu bieten und den Kindern das Recht auf den Schulgang zu nehmen, führt zu einer Zersplitterung der Partei, da die anderen drei bürgerlichen Parteien dies als Unterstützung der Sverigedemokraterna betrachten und dabei ein unmenschliches Denken sehen. Keine der drei anderen bürgerlichen Parteien will die Moderaterna bei ihrer Forderung unterstützen, obwohl alle unter ihnen die Notwendigkeit sehen die Flüchtlingspolitik zu ändern, in gemäßigter Version jedoch.

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung will den Forderungen der bürgerlichen Parteien nicht nachkommen und die Kriminalität des Landes nun nicht weiterhin nach ethnischem Zusammenhang untersuchen. Nach der Regierung reichen die bisherigen Kenntnisse zu diesen Fragen aus, und man in Schweden davon ausgehen sollte, dass jeder Straftäter bestraft werden soll und die Strafen bei sexuellen Straftaten erhöht werden müssen. Nach den bisherigen Untersuchungen ist die soziale Herkunft und das Einkommen von Personen weitaus bedeutender in der Kriminalstatistik als die ethnische Herkunft. Und wenn Immigranten häufiger zur Kriminalität neigen, so sollte man nicht vergessen, dass gerade diese Gruppe oft eine schlechte Ausbildung hat und extrem wenig verdient.

Schweden - Politik/Recht
Nachdem nun auch mehrere bürgerliche Parteien den Vorschlag stützen, dass ein Verkauf per Telefon nur dann gültig sein soll, wenn der telefonischen Absprache eine schriftliche Bekräftigung folgt, zum Beispiel per Mail oder SMS, könnte dieses Gesetz nun bald Wirklichkeit werden und vor allem die ältere Schicht Schwedens gegen betrügerische Firmen in diesem Bereich schützen. Uneinigkeit besteht bisher noch in dem Punkt, dass die bürgerlichen Parteien diese schriftliche Erklärung auch beim Lotterieverkauf per Telefon wollen, was die Sozialdemokraten, die selbst durch entsprechende Lotterien finanziert werden, dies nicht als sinnvoll betrachten.

Schweden - Wirtschaft/Gesellschaft
Während Schweden mit Sturmschritten einer rein digitalen Gesellschaft entgegen geht und sich der Schriftverkehr mit Behörden, Banken und Händlern sehr deutlich auf das Internet verlegt, werden, nach einer Umfrage, rund die Hälfte aller Behinderten des Landes, aus dieser Gesellschaft ausgeschlossen, da sie es als umständlich und schwierig empfinden mit den digitalen Sicherheiten zurechtzukommen. Vor allem in der Entwicklung zurückgebliebene Personen haben heute kaum noch eine Chance, ohne Hilfe, auch nur ein Formular online auszufüllen, da die Sicherheitsvorkehrungen diese Gruppe an Personen in keiner Weise berücksichtigt.

Schweden - Gesundheit
Im Akademischen Krankenhaus in Uppsala testet man gegenwärtig eine neue Gentherapie bei der Behandlung von Blut- und Lymphkrebs bei Kindern. Diese Behandlung basiert darauf, dass die weißen Blutkörperchen der zu behandelnden Kinder gestärkt werden, damit diese den persönlichen Kampf gegen die Krankheit verbessern. Die als Car T-cells bezeichnete Behandlung hatte bei einem ersten Test mit Erwachsenen dazu geführt, dass bei sechs von 15 Krebskranken sämtliche Krankheitssymptome verschwanden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

tisdag, februari 06, 2018

Nachrichten, 6. Februar 2018

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung hat nun den Gesetzesvorschlag, nach dem jugendlichen Flüchtlingen ermöglicht werden soll das Gymnasium oder eine begonnene Ausbildung abzuschließen, auch wenn sie über 18 Jahre alt werden und daher ausgewiesen werden sollen, und kann nun nicht nur mit der Unterstützung der Linken rechnen, sondern auch die Zentrumspartei zeigt sich diesem Vorschlag vorsichtig offen und will diese Frage ausführlich diskutieren. Damit der Gesetzesvorschlag auch zu einem Gesetz führt, muss, neben den Linken, mindestens eine der bürgerlichen Parteien den Vorschlag im Parlament unterstützen.

Schweden - Politik
Die Moderaterna schlagen vor dem schwedischen Zoll mehr Rechte und Befugnisse zu geben bei Kontrollen während der Ausfuhr von gestohlenen Gegenständen, da nur dies die Einbruchswellen von kriminellen Gruppen in Schweden verhindern, beziehungsweise sehr erschweren kann. Nach offiziellen Statistiken sind rund 50 Prozent aller Einbrüche in Schweden auf diese Gruppen an Kriminellen zurückzuführen. Gleichzeitig fordern die Moderaterna, dass kriminelle Immigranten, die zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden, schneller zwangsweise ausgewiesen werden können als bisher.

Schweden - Arbeitswelt
Im vergangenen Jahr wurde 7955 Asylanten und Immigranten das Diplom ihres Heimatland für eine Berufsausübung in Schweden anerkannt, was einer Steigerung um etwa zehn Prozent entspricht. Die Mehrheit dieser Personengruppe kommt aus Syrien, Irak und Iran, wobei es sich bei den anerkannten Diplomen insbesondere um Ingenieure, Architekten, Juristen und Sozialwirte handelt, die in Schweden stark gesucht werden. Bei diesen Zahlen handelt es sich allerdings nicht nur um Asylanten, sondern auch die Arbeitskrafteinwanderung, nach der gesuchte Fachkräfte, die eine Anstellung in Schweden finden, auch eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Schweden - Arbeitsmarkt
Während es 2007 noch acht bis neun Jahre dauerte bis ein Immigrant oder Asylant eine Arbeitsstelle fand, handelt es sich, nach den Zahlen des Statistischen Amtes, nun nur noch um rund fünf Jahre. Diese Entwicklung hängt nicht nur mit einem starken Arbeitsmarkt in Schweden zusammen, sondern auch damit, dass immer mehr Unternehmer auch Asylanten mit geringen Sprachkenntnissen für einfachere Arbeiten einsetzen. Nach wie vor haben es jedoch Frauen weitaus schwieriger als Männer eine Arbeitsstelle zu finden, wobei gehobene Anstellungen immer noch gute Sprachkenntnisse fordern, die man in der Regel frühestens nach fünf Jahren an Schwedisch-Lernen erworben haben kann.

Schweden - Gesellschaft
Auch wenn das schwedische Migrationsamt bekannt gab, dass es rund 90 Prozent der schwedischen Gemeinden gelungen ist eine Wohnung für die ihnen zugewiesenen Asylanten zu finden, so zeigt sich, dass die Qualität und Größe der Wohnungen in sehr vielen Fällen kaum den Erfordernissen entspricht, da diese Personengruppe nahezu jedes Angebot akzeptiert. Es werden immer mehr Fälle bekannt, in denen bis zu acht Personen sich mit zwei Zimmern begnügen müssen, die zudem nicht für Familien gedacht sind. Die Aussicht, dass diese Personen in naher Zukunft auf eigene Hand eine Wohnung in der Umgebung finden können, ist extrem gering.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

måndag, februari 05, 2018

Nachrichten, 5. Februar 2018

Schweden - Politik
Die schwedische Parlamentarierin Rossana Dinamarca gab auf ihrer Facebook-Seite bekannt, dass sie ihre politische Arbeit bei den Linken Schwedens nach der aktuellen Wahlperiode aufgeben werde und andere Aufgaben wahrnehmen will. Jonas Sjöstedt, der Vorsitzende der Linken, bedauert ihren Entschluss über sein Twitter-Konto und bedankt sich dabei auch für ihre Arbeit. Dinamarca ist für die Linken ein schwerer Verlust, da sie der Partei einen sehr deutlichen feministischen Stempel aufdrückte, der sehr viele Frauen zur Partei zog. Die Politikerin galt als eine der größten Gegnerinnen und Kritikerinnen der Sverigedemokraterna unter den Politikern Schwedens.

Schweden - Arbeitswelt
Bei einer internen Überprüfung musste das Arbeitsamt feststellen, dass 2017 nur rund 20 Prozent aller sogenannten Nystartsjobb (Neustart-Jobb), Arbeitsstellen für Langzeitarbeitslose und Asylanten, gemäß aller Regeln vergeben wurden, denn in extrem vielen Fällen wurde nicht überprüft ob Arbeitgeber das Recht auf diese subventionierte Arbeitskräfte hatten oder die Arbeitnehmer den Kriterien für eine Anstellung entsprachen. Bei der Kontrolle zeigte sich auch, dass die Anträge männlicher Arbeitnehmer weitaus häufiger korrekt behandelt wurden als jene von arbeitssuchenden Frauen.

Schweden - Gesellschaft
Der Rücktritt des obersten Polizeichefs Dan Eliasson wurde von sehr vielen Polizisten auf dem polizeiinternen Intranet auf besondere Weise gefeiert, denn die Kommentare waren geradezu beißend und zeigten, dass sie ihren ehemaligen Chef geradezu als inkompetent betrachten und bedauern, dass er, statt wirklich gefeuert zu werden, unmittelbar einen anderen bedeutenden Auftrag erhalten hat. Staatswissenschaftler sehen diese Reaktion dabei, dass die Polizeileitung mehr politisch und juristisch denkt und handelt, die Polizisten jedoch die Arbeit vor Ort sehen und dort Erfolg haben wollen.

Schweden - Gesellschaft
Im vergangenen Jahr wurden in den SiS-Einrichtungen Schwedens, wo Jugendliche mit schweren psychosozialen Problemen und stark süchtige Jugendliche in einer geschlossenen Einheit untergebracht sind, knapp 1900 gewaltsame Ausschreitungen der Jugendlichen bei den Vorgesetzten gemeldet, die dann jedoch, entgegen der internen Regeln, nicht einmal zehn dieser Fälle bei der Polizei anzeigten. Bei nachweislich über 50 der gemeldeten Fälle war die Gewalt der Jugendlichen gegen den Kopf eines Angestellten gerichtet, wobei als Waffen nicht nur Fäuste, sondern auch Stuhlbeine dienten. In den SiS sind gegenwärtig rund 5000 Personen beschäftigt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

söndag, februari 04, 2018

Nachrichten, 4. Februar 2018

Schweden - Politik
Die schwedische Zollbehörde bezweifelt, dass die von der Regierung eingeleitete vorübergehende sogenannte Waffenamnestie in irgend einer Weise den erwünschten Erfolg zeigen wird, da bei entsprechenden früheren Waffenamnestien fast ausschließlich Waffen abgegeben wurden, die vorher nicht für kriminelle Zwecke benutzt worden waren, also irgendwo verstaubten. Der Zoll sieht das Hauptproblem jedoch darin, dass es, mangels Zollpersonals, nahezu idiotensicher ist ständig illegale Waffen für kriminelle Zwecke einzuführen. Bei der Anzahl der aktuellen Zöllner kann nicht einmal die Öresundbrücke rund um die Uhr besetzt werden, noch weniger alle anderen Übergangsstellen und die Küstenlinie.

Schweden - Wirtschaft
Auf Grund eines steigenden Gefühls der Unsicherheit der schwedischen Bevölkerung und der steigenden Zahl an Einbrüchen wächst die Sicherheitsbranche des Landes jährlich um rund sechs Prozent an und bietet damit immer mehr Arbeitsplätze. Die Arbeit der Sicherheitsunternehmen dringt dabei auch immer weiter in den Privatbereich ein, da die Nachfrage nach Alarmanlagen und die Beratung für sichere Wohnungen und Häuser permanent ansteigt. Der Umsatz der etwa 150 größten Sicherheitsunternehmen Schwedens lag 2017 bei rund 20 Milliarden Kronen.

Schweden - Immobilien
Nach den Zahlen des schwedischen Migrationsamtes gelang es den schwedischen Gemeinden, denen Asylanten zur Unterbringung zugewiesen wurden, für über 90 Prozent unter ihnen 2017 auch eine Wohnung zu finden, was das Amt als Erfolg der Zwangszuweisung bezeichnet. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass mehrere Gemeinden weitaus weniger Flüchtlinge akzeptierten als ihnen zugewiesen wurden und das Migrationsamt bei seiner Statistik weder die Kosten dieser Unterbringungen berücksichtigte, noch die Folgen für den Rest der Bevölkerung, die in gewissen Gebieten keinerlei Wohnungen mehr finden kann.

Schweden - Umwelt
Die enormen Schneefälle der letzten Tage verursachten in Teilen Schwedens erhebliche Probleme, insbesondere im Eisenbahn- und Straßenverkehr, da bei Schneefällen von bis zu zwei Metern Räumungsarbeiten nahezu unmöglich waren. Auch die Kosten für eingestürzte Gebäude, die den Schneemassen nicht stand halten konnten, liegen bereits bei mehreren Millionen Kronen. Mindestens fünf Personen kamen während der letzten Tage auf Grund der Schneemenge und der begleitenden Kälte um, wobei der Schneefall im Norden und Osten des Landes erst ab Montag wieder abnehmen soll, dann jedoch mit einem längeren Kälteeinbruch gerechnet werden muss.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

lördag, februari 03, 2018

Nachrichten, 3. Februar 2018

Schweden - Politik
Nach den Zahlen des Statistischen Amts waren die Einkommensunterschiede in Schweden noch nie so hoch wie gegenwärtig, denn 10 Prozent der Bevölkerung haben nun ein ebenso hohes Einkommen wie die Hälfte aller arbeitenden Personen im unteren Einkommensbereich. Seit diese Entwicklung erstmals offiziell festgestellt wurde, hat sich keine Regierung darum gekümmert diesen Unterschied abzubauen, obwohl die Einführung einer Kapitalsteuer in diesem Punkt die Lösung wäre. Die aktuelle rot-grüne Regierung schiebt die gesamte Schuld auf die Opposition, obwohl sie selbst nicht einmal den Versuch unternahm diese Entwicklung zumindest zu bremsen.

Schweden - Gesundheit/Medizin
Während der letzten Monate haben immer mehr Schwedinnen über Nebenwirkungen von Kupferspiralen berichtet und rund 100 unter ihnen diese Nebenwirkungen sogar dem Arzneimittelamt gemeldet um diesem Problem nachzugehen. Bei einer im Dezember eingeleiteten Analyse kam das Amt nun jedoch zum Ergebnis, dass es sehr unwahrscheinlich sei dass die Kupferspirale Nebenwirkungen und Nebeneffekte aufweisen könne, zumal auch keine entsprechenden Hinweise von den Ärzten der Krankenzentralen und Krankenhäuser vorliegen. Gleichzeitig gab das Arzneimittelamt bekannt, dass natürliche jede Verhütungsmethode bei jeder Frau eine andere Wirkung haben kann, diese also bei möglichen Nebenwirkungen einen Arzt aufsuchen solle, auch wenn es wissenschaftlich diese Nebenwirkung nicht geben könne.

Schweden - Kriminalität
Der Staatswissenschaftler Niklas Altermark der Universität Lund behauptet in einem Debattenartikel in den Dagens Nyheter, dass die Informationen, die die Regierung, verschiedene Ämter und die Medien hinsichtlich der Betrügereien mit persönlichen Assistenten verbreiten, jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehren. Nach Altermark benutzt die Regierung den sogenannten Betrug, der zehn Prozent aller Fälle betreffen soll, lediglich dafür um die Hilfe für die bedürftigste Gruppe Schwedens senken zu können, statt an Methoden zu arbeiten, die diesen Betrug generell verhindern können.

Schweden - Recht
Nach Informationen des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio hat sich das Samendorf Girjas dazu entschlossen das Urteil des Oberlandesgerichts vom 23. Januar des Jahres anzufechten, da die Richter, entgegen dem Amtsgericht, entschieden hat, dass weder die Regierung, noch das Samendorf über die alleinigen Jagdrechte auf Kleinwild und Fischereirechte jenseits der Anbaugrenze verfüge, nach den Samen also gar kein Urteil gefällt hat, sondern die Entscheidung in der Schwebe ließ. Die Samen wollen erreichen, dass ihnen ihre traditionellen Rechte zu Jagd und Fischfang gerichtlich zugesprochen werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

Visit Göteborg!

fredag, februari 02, 2018

Nachrichten, 2. Februar 2018

Schweden - Politik
Da nun auch der schwedische Konstitutionsauschuss die Offenlegung der Parteifinanzierung auf allen Niveaus befürwortete und sich die Parteien mehrheitlich einig sind dieser Empfehlung nachzukommen, wird es vermutlich schon ab Frühjahr für alle Parteien Vorschrift ihre Finanzierung aufzudecken. Dieses Gesetz, das am 1. April 2018 in Kraft treten soll, verbietet auch die Annahme von anonymen Spenden, die 2275 Kronen überschreiten, also etwa 200 Euro. Noch bestehende Uneinigkeit zwischen einigen bürgerlichen Parteien und der Regierung gelten als minimal.

Schweden - Politik
Nach mehreren Jahren der Weigerung, öffnet sich nun die schwedische Regierung der Forderung die Umstellung von Sommer- und Winterzeit neu zu diskutieren und möglicherweise ganzjährig zur Sommerzeit überzugehen. Den Anlass hierfür bilden jedoch nicht die Anträge, die beim Parlament in dieser Frage seit Jahren eingehen, sondern dass sich bereits mehrere Länder Europas für eine dauerhafte Sommerzeit aussprechen und Finnland nun diese Frage auch vor Europa zur Diskussion bringen konnte. Das europäische Parlament wird bereits in der kommenden Woche über diese Frage abstimmen.

Schweden - Politik
Die Moderaten, die zweitgrößte Partei Schwedens, will, wie die Sozialdemokraten, mit dem Motto Recht und Ordnung in den Wahlkampf ziehen, hat diesem Punkten jedoch ein Thema vorangestellt, nämlich das Thema Immigration und Integration, die beide weitaus restriktiver gehandhabt werden sollen. Mit Hilfe dieser beiden Punkte hoffen die Moderaterna Wähler sowohl von den Sozialdemokraten, als auch den Sverigedemokraterna ins Boot locken zu können, um damit im Herbst die größte Partei Schwedens zu werden und damit die Regierung stellen zu können.

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung gab, nach Informationen des staatlichen Rundfunks Sveriges Radio, bekannt, dass es im Gesundheitswesen des Landes keine Leihmütter geben wird, da es nicht mit den schwedischen Werten zu vereinbaren wäre, dass man für ein Kind eine andere Frau bezahle. Nach Helène Fritzon, stellvertretende Justizministerin, fiel diese Entscheidung, um das Recht und die Freiheit der Frau zu stärken, aber auch um den Kindern eine sichere Zukunft bieten zu können. Ihre Aussage hat Fritzon indes nicht kommentiert, zumal diese Entscheidung auch bedeutet, dass sehr viele Schwedinnen sich nun weiterhin, unter teilweise großen Risiken, an Frauen in anderen Ländern wenden werden.

Schweden - Arbeitswelt
Nachdem immer mehr Firmen auf ihren Websites und Prospektmaterial Logos anbringen, die für eine Zertifizierung durch das Schwedische Zentralamt für Arbeitsumwelt sprechen, ohne dass das Amt allerdings entsprechende Zertifikate ausgibt oder eine Zertifizierung der Arbeitsumwelt unternimmt, will nun das Zentralamt für Arbeitsumwelt gezielt und massiv gegen diese Firmen vorgehen. Die Anwendung dieses Logos soll jedoch nicht nur die Kunden dieser Firmen täuschen, sondern das Logo ist zudem rechtlich geschützt und darf daher, ohne ausdrückliche Genehmigung des Amtes, in keiner Weise verwendet werden.

Schweden - Umwelt/Kosmetik
Nach Informationen der Dagens Nyheter will die schwedische Regierung heute ein Verbot für die Anwendung von Mikroplastik in gewissen kosmetischen Produkten aussprechen und das entsprechende Gesetz zum 1. Juli 2018 verabschieden. In der Tat soll Mikroplastik allerdings nur in jenen Kosmetika verboten werden, die unmittelbar nach Anwendung in den Wasserkreislauf, und damit die Weltmeere, geraten, also bei Duschcreme, Zahnpasta und Shampoo. Bei anderen, dauerhafteren Produkten, darf weiterhin Mikroplastik verwendet werden, das auf der Haut ähnlich einem sehr feinen Schmirgelpapier wirkt. Für Umweltministerin Karolina Skog kann dieses Gesetz nur ein Beginn sein, denn ihrer Meinung nach muss die Anwendung von Mikroplastik generell verboten werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

torsdag, februari 01, 2018

Nachrichten, 1. Februar 2018

Schweden - Politik
Bereits am Dienstag legte das schwedische Justizministerium einen Gesetzesvorschlag vor, der es ermöglichen soll ohne Angehörige ankommenden Jugendlichen eine verlängerte, oder gar dauerhafte, Aufenthaltsgenehmigung zu ermöglichen, unter der Voraussetzung, dass diese noch nach Eintritt der Volljährigkeit ihr Schulbildung oder eine berufliche Ausbildung beenden wollen. Die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung soll indes davon abhängen, ob diese Jugendlichen nach Ende der Ausbildung auch einen Arbeitsplatz finden der sie vollständig versorgen kann. Um das Gesetz am 1. Juni in Kraft zu setzen, benötigt die Regierung jedoch die Unterstützung der Linken und der Zentrumspartei, die sich bisher in dieser Frage sehr restriktiv zeigen.

Schweden - Politik
Zur Erleichterung der Mehrheit der schwedischen Polizisten und sämtlicher bürgerlichen Parteien, gab der oberste Polizeichef Dan Eliasson nun seinen Rücktritt zum März des Jahres bekannt, um dann allerdings Generaldirektor des Amtes MSB (Zivilschutz) zu werden. Sowohl Eliasson als auch Ministerpräsident Stefan Löfven sprachen sich sehr positiv für die stark kritisierte Zeit als Polizeichef aus, wobei Löfven in Eliasson auch, im Gegensatz zur Mehrheit der schwedischen Bevölkerung und der Opposition, die geeignete Person für das MSB sieht.

Schweden - Recht
Zum Auftakt der Verhandlungen gegen Rakhmat Akilov, dem Attentäter, der in Stockholm mehrere Tote und zahlreiche Verletzte hinterließ, zeigte sich, dass jedes vierte Opfer der Tat noch nicht identifiziert werden konnte, trotz der aktiven Suche der schwedischen Polizei und unter Mithilfe der Aufzeichnungen von Überwachungskameras. Alle 155 offiziellen Opfer des Attentats haben das Recht auf Entschädigung, die jedoch nur ausbezahlt werden kann, wenn das Opfer sich auch zu erkennen gibt. Da die Tat im Zentrum Stockholms, in einer der wichtigsten Einkaufsstraßen, stattfand, ist es möglich, dass es sich bei zahlreichen noch unbekannten Opfern um Touristen handelt.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin